Pressemitteilung

Strasse
  • 30.10.2017

B 33 zwischen Offenburg-Elgersweier und Nordspange Gengenbach jetzt 4-streifig

Verkehrsminister Hermann: Wichtige Verbindungsachse für die Region

Der Parlamentarische Staatssekretär Norbert Barthle MdB, Verkehrsminister Winfried Hermann MdL und Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer haben heute (30. Oktober 2017) den 4-streifig ausgebauten Streckenabschnitt der B 33 zwischen Offenburg-Elgersweier und der Nordspange Gengenbach für den Verkehr freigegeben. „Für die BürgerInnen heißt das: Sicherere Mobilität und weniger Lärm“, so Verkehrsminister Hermann bei der Eröffnung. „Und für die gesamte Region wurde eine wichtige Verbindungsachse gestärkt.“

Regierungspräsidentin Schäfer zeigte sich zufrieden. „Ein wichtiges Etappenziel ist erreicht. Der zügige Ausbau der B 33 mit ihrem Verlauf quer durch den Regierungsbezirk – von der A 5 im Großraum Offenburg bis zur Schweizer Grenze – hat für mich eine sehr hohe Priorität. Und wir werden am Regierungspräsidium alles dafür tun, um für die Menschen hier im Südwesten die Rahmenbedingungen und die Mobilität zu schaffen, die sie für ihr tägliches Leben benötigen,“ sagte sie am Rande der Veranstaltung.

Mit den Bauarbeiten wurde bereits im Oktober 2010 begonnen. Hierbei wurden zunächst neue Bauwerke erstellt und bestehende Bauwerke ersetzt, um anschließend die eigentlichen Straßenbauarbeiten an durchführen zu können. Diese wurden abschnittsweise fertiggestellt, zunächst zwischen Zunsweier und Gengenbach. Anschließend wurde der Streckenabschnitt zwischen Offenburg-Elgersweier und Zunsweier ausgebaut. Im Zuge der Straßenbauarbeiten wurde auch die seitens der Stadt Offenburg gewünschte Abfahrtsrampe Uffhofen realisiert. Nach mehr als 7-jähriger Gesamtbauzeit ist der Streckenabschnitt nun fertig.

Die in den letzten Jahren stark gestiegene Verkehrsbelastung und damit verbundene, teils schwere, Verkehrsunfälle haben einen Ausbau dieses Abschnitts notwendig gemacht. Insgesamt ist die Straße jetzt leistungsfähiger und verkehrssicherer geworden. Zusätzlich werden die AnwohnerInnen durch den Neubau und die Ergänzung von Lärmschutzwällen und -wänden entlastet.

Um den Eingriff in Natur und Landschaft auszugleichen, wurde eine landschaftspflegerische Begleitplanung mit entsprechenden Ausgleichsmaßnahmen erstellt. Die noch ausstehenden straßenbegleitenden Bepflanzungen sollen Ende 2017 beziehungsweise Anfang 2018 durchgeführt werden. Zur Berücksichtigung der artenschutzrechtlichen Belange wurden vorgezogene Ausgleichsmaßnahmen für Reptilien (Eidechsenhabitate) durchgeführt.

Die Baumaßnahme umfasst den 4-streifigen Ausbau der B 33 zwischen Offenburg-Elgersweier und der Nordspange Gengenbach auf einer Länge von etwa 5,4 Kilometern. Die Gesamtkosten belaufen sich voraussichtlich auf rund 20 Millionen Euro und werden fast ausschließlich vom Straßenbaulastträger Bund finanziert.


Fußleiste