Pressemitteilung

Radverkehr
  • 19.09.2012

Erster Abschnitt des Erftalradwegs kann noch in 2012 gebaut werden

Gute Nachrichten für den Erftalradweg: Aufgrund günstiger Ausschreibungsergebnisse bei anderen Radwegeprojekten kann das Projekt im Regierungsbezirk Karlsruhe noch in diesem Jahr auf den Weg gebracht werden. “Ich freue mich, dass nun doch noch 2012 mit einem ersten Abschnitt des Erftalradwegs zwischen Hardheim und Riedern begonnen werden kann“, sagte Staatssekretärin Gisela Splett in Stuttgart.

Der erste Lückenschluss des Radweges an der L 521 befindet sich zwischen Hardheim und dem Bücholdswiesensee. Durch einen von der Gemeinde im Mai 2011 fertig gestellten Wanderweg hat sich dieser Abschnitt auf rund 400 m verkürzt. Dieser Bauabschnitt ist bereits baureif, die Baukosten werden auf ca. 100.000 Euro geschätzt.

Neben der Schließung dieser Radweglücke wird im Bereich des von der Gemeinde gebauten Wanderwegs die steile Steigungsstrecke asphaltiert, um hier die Verkehrs-sicherheit auch für RadfahrerInnen sicherzustellen. Ansonsten wird der Radweg mit einer wassergebundenen Decke hergestellt. Durch diesen ersten Lückenschluss wird eine durchgehende Radwegverbindung zwischen Hardheim und dem Tennisplatz, sowie dem Waldhotel „Wohlfahrtsmühle“ geschaffen.

Das Land hat in 2012 rund 1,6 Mio. Euro für Radwege an Landesstraßen zur Verfügung gestellt. Aus diesem Topf wird auch der Erftalradweg finanziert. Ziel des Landes ist es, das Mobilitätsverhalten in Baden-Württemberg dauerhaft zu verändern und den Anteil des Radverkehrs am Gesamtverkehr zu steigern.


Quelle: Ministerium für Verkehr und Infrastruktur Baden-Württemberg


Kontakt

Das baden-württembergische Ministerium für Verkehr und Infrastruktur in Stuttgart.

Ministerium für Verkehr und Infrastruktur Baden-Württemberg

Soziale Netzwerke

In Kontakt bleiben

Vernetzen Sie sich mit uns auf den Social-Media-Kanälen der Landesregierung.

Newsletter

Immer auf dem neuesten Stand

Fußleiste