Pressemitteilung

Infrastruktur
  • 14.06.2015

Grünflächen und Gärten sind ein wichtiges Stück Lebensqualität

Tag des Gartens: Staatssekretärin Splett betont die Bedeutung von Grünanlagen 

„Grünflächen wie der Schlossgarten in Karlsruhe oder öffentlich zugängliche Kleingärten sind nicht nur beliebt, sie genießen auch eine hohe gesellschaftliche Wertschätzung: sie geben den Bürgerinnen und Bürgern ein Stück Natur zurück, bieten Raum für Erholung und stellen gleichzeitig einen wichtigen Lebensraum für viele, teils selten gewordene Tier- und Pflanzenarten dar“, sagte Staatssekretärin Gisela Splett, MdL anlässlich des Tags des Gartens am 14. Juni in Karlsruhe.

Bereits zum 27. Mal wird der „Tag des Gartens“ zelebriert. Anlässlich des 300-jährigen Jubiläums der Stadt Karlsruhe findet die Auftaktveranstaltung in diesem Jahr im Karlsruher Schlossgarten statt. Das diesjährige Motto lautet „Im Garten ist man nie allein“. 

In Ihrer Rede betonte Staatssekretärin Splett wie wichtig private und öffentliche Grünflächen für das Wohlbefinden und die Gesundheit der Menschen seien. Daher engagiert sich auch die Landesregierung in besonderem Maße für mehr Grün in den Städten und Gemeinden, zum Beispiel mit der Landesinitiative „MITTENDRIN IST LEBEN.“ Die Initiative zeichnete Grüngestaltungsprojekte aus, die zu einer ökologischen, sozialen und städtebaulichen Aufwertung von Städten und Gemeinden beitragen.  

Hintergrundinformation:

Der „Tag des Gartens“ ist eine Initiative des Bundesverbandes Deutscher Gartenfreunde. 1984 ins Leben gerufen findet der Ehrentag immer am zweiten Sonntag im Juni statt. Die rund 15.000 im Bundesverband organisierten Kleingärtnervereine möchten den Menschen mit dem „Tag des Gartens“ die Bedeutung von Kleingärten für das Wohlbefinden von Mensch und Natur näher bringen. 


Fußleiste