Pressemitteilung

Verkehr
  • 26.11.2012

Lücke im Radwegenetz zwischen Neumalsch und Durmersheim geschlossen

Am Montag ist nach einer Bauzeit von rund 10 Wochen der Geh-, Rad- und Wirtschaftsweg zwischen Neumalsch und Durmersheim für den Verkehr freigegeben worden. „Ein Radweg, der plötzlich nicht mehr weitergeht, ist für Radlerinnen und Radler ein Ärgernis. Ich freue mich, dass wir ab heute eine Lücke weniger haben und so einen weiteren kleinen Schritt zur Stärkung der Radkultur in Baden-Württemberg machen“, sagte Gisela Splett MdL, Staatsekretärin im Ministerium für Verkehr und Infrastruktur, anlässlich der Verkehrsfreigabe. Der rund 1,1 Kilometer lange neue Radweg läuft entlang der Landesstraße 608 und ermöglicht eine durchgehende Radwegverbindung zwischen Malsch und Durmersheim.

Aus Richtung Neumalsch kommend wurde der Weg auf rund 350 Meter Länge als Geh- und Radweg mit einer befestigten Breite von 2,50 Meter und im weiteren Verlauf auf rund 750 Meter Länge als Geh-, Rad- und Wirtschaftsweg mit einer befestigten Breite von 3,00 Meter ausgeführt. Als ökologischer Ausgleich für die neu versiegelte Fläche wurde ein paralleler Grünstreifen mit einer Breite von 4 Metern angelegt, der Anfang 2013 mit Bäumen bepflanzt werden soll. Insgesamt wurden rund 660 Tonnen Asphalttragschicht und 210 Tonnen Asphaltbetondecke verbaut. Die Kosten werden vom Land Baden-Württemberg getragen und belaufen sich auf rund 250.000 Euro.


Quelle: Ministerium für Verkehr und Infrastruktur Baden-Württemberg


Kontakt

Das baden-württembergische Ministerium für Verkehr und Infrastruktur in Stuttgart.

Ministerium für Verkehr und Infrastruktur Baden-Württemberg

Soziale Netzwerke

In Kontakt bleiben

Vernetzen Sie sich mit uns auf den Social-Media-Kanälen der Landesregierung.

Newsletter

Immer auf dem neuesten Stand

Fußleiste