Pressemitteilung

Ehrung
  • 26.02.2015

Prof. Dr. Lothar Werner aus Karlsruhe mit Verdienstkreuz am Bande ausgezeichnet

Gisela Splett würdigt herausragendes Engagement für die Belange von Menschen mit Behinderungen durch Verdienstorden-Verleihung 

Gisela Splett, MdL, Staatssekretärin im Ministerium für Verkehr und Infrastruktur, freute sich, Prof. Dr. Lothar Werner am 25. Februar 2015 das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland überreichen zu dürfen. „Prof. Werner engagiert sich in herausragender Weise für die Belange von Menschen mit Behinderung. Sein langjähriges und gemeinnütziges Wirken verdient Dank und Anerkennung.“ 

Der habilitierte Pädagoge Prof. Werner ist seit vielen Jahren für den Verein Lebenshilfe aktiv und bringt seine Fachkenntnisse bei zahlreichen Projekten ein. Ein besonderes Anliegen sind Prof. Werner SeniorInnen mit geistiger Behinderung. „Wir brauchen Ehrenamtliche wie Prof. Werner, die sich uneigennützig für die Belange anderer einsetzen und deren Lebensqualität verbessern“, betonte Gisela Splett bei der Überreichung des Verdienstordens. 

Prof. Werner ist Erster Vorsitzender der Lebenshilfe Karlsruhe, Ettlingen und Umgebung e.V. sowie Ehrenvorsitzender des Bürgervereins Weiherfeld-Dammerstock e.V., wo er sich 24 Jahre lang als Mitglied und 12 Jahre lang als Vorsitzender (2000-2012) für eine bessere Lebensqualität der Bewohnerinnen und Bewohner des Stadtteils einsetzte. 

Seit 1976 hat Prof. Werner die Geschicke des Lebenshilfe-Vereins und seiner Betriebsgesellschaften – Hagsfelder Werkstätten und Wohngemeinschaften (HWK) gGmbH und Beschäftigungszentrum Karlsruhe (BZKA) gGmbH – maßgeblich mitgeprägt. Seine Leistungen und Verdienste liegen vor allem in der hohen Fachkompetenz, mit der er seine Vorstandsfunktionen auf der Gesellschafterebene ausgeübt hat und ausübt. 

Nach seinem Studium von 1965 bis 1967 am Institut für Hör-, Sprach- und Sehgeschädigtenpädagogik in Heidelberg war er als Lehrer an der Schule für Sprachbehinderte in Karlsruhe tätig. Ab 1970 übte er eine Lehrtätigkeit an der Pädagogischen Hochschule in Heidelberg aus. Im Anschluss an seine Promotion im Jahr 1973 an der Universität Heidelberg hatte Prof. Werner von 1974 - 2006 eine Professur für Didaktik der Sprachbehinderten an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg inne. 

 

 


Fußleiste