Pressemitteilung

SPNV
  • 12.07.2017

SWEG fährt zukünftig die Kaiserstuhl-, Münstertal- und Elztalbahn

Ab Dezember 2019 Neufahrzeuge und mehr Verbindungen

Die Südwestdeutsche Verkehrs-Aktiengesellschaft (SWEG) wird ab Dezember 2019 im Schienenpersonennahverkehr (SPNV) das sogenannte Netz „Freiburger Y“ (Vergabenetz 9b) betreiben. „Besonders freue ich mich darüber, dass sich diesmal eine Landesgesellschaft im Wettbewerb durchgesetzt hat“, so Verkehrsminister Winfried Hermann am Mittwoch (12.Juli 2017) in Stuttgart.

Das Netz 9b umfasst die Strecken Freiburg – Denzlingen – Waldkirch – Elzach (Elztalbahn), Riegel-Malterdingen – Endingen am Kaiserstuhl – Sasbach am Kaiserstuhl – Breisach (Kaiserstuhlbahn) und Bad Krozingen – Staufen – Münstertal (Münstertalbahn).

Die Inbetriebnahme der Münstertalbahn und der Kaiserstuhlbahn wird wie bisher vorgesehen im Dezember 2019 erfolgen. Die Inbetriebnahme der Elztalbahn (Denzlingen – Elzach) wurde aufgrund der vielen Einwendungen im Planfeststellungsverfahren der Elztalbahn auf Dezember 2020 verschoben. 

„Wir sind weiterhin fest entschlossen, den elektrischen Betrieb auf der Elztalbahn so früh wie möglich zu starten. Sollten die Baumaßnahmen bis Ende 2019 erfolgreich beendet sein, so kann die „elektrische“ Inbetriebnahme mit dem ausgeweiteten Fahrplan bereits im März 2020 erfolgen“, betonte Minister Hermann. 

Unabhängig vom zeitlichen Verlauf der Baumaßnahmen ist vorgesehen, ab März 2020 auf der Strecke Freiburg – Denzlingen Neufahrzeuge einzusetzen und auch den Halb-stundentakt beizubehalten. Der Abschnitt Denzlingen – Elzach wird durch Schienenersatzverkehr abgedeckt. Spätestens zum 01. März 2020 müssen auch die Fahrzeuge auf diesem Abschnitt einsatzfähig sein. Ab März 2020 kann dann, nach Fertigstellung der Baumaßnahmen im Elztal, der elektrische Betrieb im gesamten Netz erfolgen.

Das Fahrplanangebot ist am Landesstandard ausgerichtet, ergänzt um zusätzliche Leistungen durch die Mitfinanzierung des Zweckverbandes Regio-Nahverkehr Freiburg (ZRF):

Grundsätzlich gilt, dass ein Halbstundentakt bis Bleibach angeboten wird. Stündlich wird bis Elzach durchgebunden. In der Hauptverkehrszeit wird die stündliche Durchbindung bis Elzach dann im Halbstundentakt angeboten. Auf der Strecke Riegel-Malterdingen – Breisach übernimmt das Land aktiv die Aufgabenträgerschaft und bietet ein vertaktetes ganztägiges Verkehrsangebot an. Auf der Strecke Bad Krozingen – Münstertal wird das Angebot gegenüber heute ausgedehnt.

Die SWEG wird moderne, neue Elektrotriebwagen im Landesdesign des Typs Talent 3 des Herstellers Bombardier einsetzen. Die Fahrzeuge werden eine Einstiegshöhe von 55 cm haben. Damit ist an vielen Stationen ein barrierefreier Einstieg möglich. Um den Lärmschutz an der Strecke voranzutreiben, wurde eine Spurkranzschmierung vorgegeben. Dadurch wird das Quietschen in engen Kurven deutlich reduziert. Außerdem sind in jedem Fahrzeug Fahrradstellplätze, kostenloses WLAN, Toiletten sowie ausreichend Steckdosen vorhanden. 

Grafik Netz 9b

Steckbrief Netz 9b


Fußleiste