Pressemitteilung

Straßenbau
  • 18.11.2014

Zusätzliche Mittel beschleunigen Straßenbau

Die Landesregierung verstärkt ihre Anstrengungen im Straßenbau. Das von den Koalitionsfraktionen Grüne und SPD im Landtag vereinbarte Lückenschlussprogramm ermöglicht die raschere Realisierung von insgesamt zwölf Projekten aus dem Landesstraßenbauprogramm. „Es freut mich, dass wir wichtige Lückenschlüsse jetzt schon früher realisieren können“, erklärte Minister Winfried Hermann am Dienstag, 18. November in Stuttgart. 

Staatssekretärin Gisela Splett MdL erläutert: "Mit den zusätzlich bereit gestellten Mitteln können wir Projekte, deren Realisierung entsprechend unseres Bauprogramms erst ab 2017 möglich gewesen wäre, nun beschleunigt realisieren. Dies ist eine sehr gute Botschaft für die betroffenen Kommunen."

Nach wie vor lege das Land aber den Schwerpunkt seiner Straßenbaupolitik auf Erhalt und Sanierung. So stehen in den kommenden beiden Jahren nun voraussichtlich jeweils 120 Mio. Euro zur Verfügung, um bestehende Straßen und Brücken zu sanieren und dieses große Volksvermögen zu sichern. 

Eine tabellarische Übersicht der Neu- und Ausbauvorhaben von Landesstraßen, die durch das Lückenschlussprogramm bereits in den Jahren 2015 und 2016 verwirklicht werden können, finden Sie hier:

Lückenschlussprogramm 2015 – 2016 an Landesstraßen


Kontakt

Das baden-württembergische Ministerium für Verkehr und Infrastruktur in Stuttgart.

Ministerium für Verkehr und Infrastruktur Baden-Württemberg

Newsletter

Immer auf dem neuesten Stand

Fußleiste