RadKULTUR

  • 14.07.2013

RadKULTUR in Baden-Württemberg

Die Initiative RadKULTUR des Ministeriums für Verkehr Baden-Württemberg fördert die Lust und Selbstverständlichkeit am alltäglichen Radfahren in der Bevölkerung. Ziel ist es, das Mobilitätsverhalten der Baden-WürttembergerInnen dauerhaft hin zu mehr Fahrradfahren auf kleinen Distanzen zu verändern und aufzuzeigen, wie flexibel, schnell und unkompliziert das Fahrrad ist. Dadurch haben die aktiven RadfahrerInnen viel Nutzen - Gesundheitsförderung, Bewegung, Unabhängigkeit von begrenztem Parkraum oder Verkehrsstau. Gewünschtes Ergebnis ist gleichzeitig, den Anteil des Radverkehrs am Gesamtverkehr im Land zu steigern.

Die Initiative hat den Fokus, die Bürgerin und den Bürger zu erreichen mit Aktionen, kommunikativen Maßnahmen auf Kommunen- wie auf Landesebene und die Unterstützung von Radverkehrsaktionen in den teilnehmenden RadKULTUR-Städten. Das Portfolio ist entsprechend breit gefasst: von kostenlosen RadCHECKS über Schultourneen zum besseren Kennenlernen des eigenen Fahrrads und der jährlichen Radsternfahrt bis hin zu Kreativwettbewerben im Land der ErfinderInnen und TüftlerInnen.

zwei Radfahrer an der Haltestelle unterhalten sich (Bild: RadKULTUR Baden-Württemberg)

2012 startete die Initiative in Baden-Württemberg und unterstützte die drei Modellkommunen Mannheim, Tübingen und Lörrach bei deren lokalen Aktionen rund um den Radverkehr. 2013 kamen die Städte Heidelberg und Filderstadt dazu. Die RadKULTUR stärkt dieses kommunale Engagement mit Landesmitteln im ersten Jahr. Anschließend wird die Weiterführung in die Hände der Kommunen gelegt, um neue RadKULTUR-Städte einbinden zu können. Alle teilnehmenden Kommunen gehören der Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen in Baden-Württemberg e. V. (AGFK-BW) an.

Darüber hinaus werden fahrradfreundliche Unternehmen und Kommunen, Bildungsträger und private Rad-Initiativen für ihr Engagement belohnt. Jedes Jahr läuft in Baden-Württemberg der Wettbewerb um die Auszeichnung „Fahrradfreundliche Kommune" und „Fahrradfreundlicher Arbeitgeber", der die RadKULTUR um den Bereich betriebliche Radverkehrsförderung erweitert.


radkultur_bw

Fußleiste