Rückblick

Start für Landeskonzept gefallen

Mehrere Menschen sitzen in einem Publikum. Auf einem Podium im Vordergrund spricht ein Mann.

Mehr fürs Klima machen: Fachexpertinnen und –experten diskutierten in einem Livestream wo genau der Verkehrssektor Nachholbedarf hat. Zahlen des Umweltbundesamtes zeigen, wie nötig das Landeskonzept ist.

Mobilität muss nachhaltiger werden, um die Klimaschutzziele zu erreichen. Im Landeskonzept Mobilität und Klima werden Maßnahmen erarbeitet, mit denen die Klimaziele des Verkehrssektors für Baden-Württemberg erreicht werden.

Expertinnen und Experten des Umweltbundesamt, des Verkehrsclub Deutschland, Intraplan, dem Bundesverband der Deutschen Industrie, dem Deutschen Städtetag, der NVBW und dem Verkehrsministerium diskutierten über die Verkehrswende.

Umweltbundesamt: Lücke von 41 Millionen Tonnen

Das Umweltbundesamt präsentierte eine Rechnung, nach der Deutschland seine Klimaziele im Verkehrssektor bis 2030 nicht einhalten wird. Nach der Rechnung würde Deutschland im Jahr 2030 im Verkehrssektor 41 Millionen Tonnen zu viel an Treibhausgasen ausstoßen. Die Berechnung kalkuliert mit Maßnahmen, die bereits heute von der Politik beschlossen wurden. Neue Maßnahmen wie das Landeskonzept Mobilität und Klima und ein Landesklimaschutzgesetz, sollen das Erreichen der Klimaziele möglich machen.

Downloads

Tagungsbericht: Fachveranstaltung Mobilität und Klima verbinden

Präsentation: Mobilität und Klima verbinden