Lärmquellen

Die Landesregierung will das Bedürfnis nach reibungslos funktionierender Mobilität und dem Schutz vor Lärm in Einklang bringen. Dazu gehört etwa der Einbau von lärmarmen Straßenbelägen. Im Bereich Schiene hat sich das Land erfolgreich für die Abschaffung des Schienenbonus engagiert und setzt auf einen Schub bei der innovativen Lärmsanierung und der Anschaffung lärmarmer Güterzüge. An den Flughäfen werden die Start- und Landeentgelte nach Lärmkriterien gespreizt.

Auf einer Autobahn fahren Lastwagen und Autos nebeneinander (Bild: Fotolia.com/ Gina Sanders)
  • Straßenlärm

Bessere Verkehrssteuerung

Hier finden Sie Informationen zur Lärmsanierung von Straßen sowie zu den Maßnahmen der Landesregierung, um Lärm durch bessere Verkehrssteuerung zu reduzieren.

Ein Motorradfahrer fährt an aufgestellten Mikrofonen zur Lärmmessung am Straßenrand vorbei (Bild: LUBW)
  • Motorradlärm

Grundstein muss gelegt werden

Lärm durch Motorräder wird aus unterschiedlichen Gründen als stark störend wahrgenommen. Zur Lärmbelastung durch Motorräder erreichen die Lärmschutzbeauftragte der Landesregierung deshalb zahlreiche Bürgerbeschwerden.

Güterzug mit mehreren Waggons fährt auf den Gleisen vorbei
  • Schienenlärm

Absenkung der Grenzwerte

Informieren Sie sich über die Abschaffung des so genannten Schienenbonus und innovative Ansätze, um die Geräuschentwicklung von Güterzügen zu minimieren.

Startendes Flugzeug am Flughafen Stuttgart (Bild: Flughafen Stuttgart)
  • Fluglärm

Lärmschutzbereiche ausweisen

Hier finden Sie die Kontaktdaten der für Lärmschutz zuständigen MitarbeiterInnen an den Flughäfen. Informieren Sie sich über Fluglärmschutzbereiche und weitere Regelungen, um Fluglärm einzudämmen.

Ein Mitarbeiter baut einen Motor zusammen in einer Fabrik (Bilderquelle: dpa/30967213)
  • Gewerbelärm

Lärm an der Quelle vermeiden

Durch eine vorausschauende Planung können die Geräuschemissionen von Industrie und Gewerbe von vorneherein auf einem Niveau gehalten werden, das die Grenzwerte zum Schutz der Bevölkerung einhält. Das VM unterstützt die Bauleitplanung u.a. mit einer städtebaulichen Lärmfibel.

Ein Mann bläst mit einem Laubbläser Blätter weg (Bilderquelle: dpa/59114058)
  • Gerätelärm

Leise Geräte – eine gute Alternative

Durch bewusstes Einkaufen können wir zu einer nachhaltigen Zukunft beitragen. Dies gilt auch im Hinblick auf den Lärm. Die Lärmbelastung kann nämlich schon beim richtigen Einkauf reduziert werden. Wie das geht erfahren Sie hier.

Eine große Baustellle mit einem Kran und mehreren Fahrzeugen (Bilderquelle: pixabay/construction-1075093/1920)
  • Baustellenlärm

Schutz durch Regelungen

Baustellenlärm ist Lärm, der in Zusammenhang mit der Beseitigung/Errichtung von z.B. Gebäuden oder Straßen entsteht. Doch ab wann gilt die Benutzung von Geräte- und Maschinen als Lärmbelastung? Und welche Schutzverordnung gibt es in Hinblick auf Baustellenlärm? Informationen dazu finden Sie hier.

Ein Bagger lädt Schutt ab (Bidlerquelle: pixabay/wheel-loader-2580470/1920)
  • Tieffrequente Geräusche

Erschütterungen

Welche Quellen und Ursachen lösen Erschütterungen und tieffrequente Geräusche genau aus und welche Art von Belastungen können sie hervorrufen? Informieren Sie sich hier.

Eine Band steht bei einem Konzert auf der Bühne (pixabay/web-539757/192)
  • Freizeit - und Sportlärm

Das Gespräch suchen

Lärm im Alltag ist oft allgegenwärtig. Freizeit- und Sportlärm entsteht durch die Ausübung von Aktivitäten auf Freizeit- bzw. Sportanlagen, wie z.B. Rummelplätze, Abenteuerspielplätze, Bolzplätze und Skateanlagen. Doch was tun, wenn mich der Lärmpegel zu sehr belastet? Informieren Sie sich hier.

Eine Hand schneidet eine Hecke mit einer Gartenschere (Bilderquelle: pixabay/bush-972972/1920)
  • Nachbarschaftslärm

Rücksichtnahme

Laut eingestellte Fernseher, Partys, Heimwerkerarbeiten oder das Fahren auf privatem Gelände – als Nachbarschaftslärm werden Geräusche bezeichnet, die durch Privatpersonen in der Nachbarschaft hervorgerufen werden. Informieren Sie sich hier über die Regelungen und Empfehlungen. 

Ein Telefon steht auf einem Tisch in einem Büro.
  • Service

Ansprechpartner bei Lärmbeschwerden

Ob Sie Geräusche als Lärm empfinden, hängt unter anderem von Ihrem persönlichen Empfinden ab. Sprechen Sie zunächst mit denen, die den Lärm verursachen. Erreichen Sie durch Gespräche keinen Kompromiss, können Sie die zuständige Behörde verständigen.