Sonderprogramm zur Stärkung der biologischen Vielfalt

Straßenbegleitender Kalk-Magerrasen mit Acker-Glockenblume und Aufrechter Trespe (Bilderquelle: Dr. Tillmann Stottele)
Straßenbegleitender Kalk-Magerrasen mit Acker-Glockenblume und Aufrechter Trespe (Bilderquelle: Dr. Tillmann Stottele)

Erhalten, was uns erhält - das Land Baden-Württemberg verpflichtet sich zum Erhalt der biologischen Vielfalt als Lebensgrundlage. Deshalb hat die Landesregierung im November 2017 ein Sonderprogramm zur Stärkung der biologischen Vielfalt beschlossen. Das Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg (VM) ergreift dabei gemeinsam mit dem Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft und dem Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz in den Jahren 2018 und 2019 zahlreiche Maßnahmen zur Stärkung der biologischen Vielfalt.

Zur Umsetzung des Sonderprogrammes stehen dem VM für die Haushaltsjahre 2018 und 2019 jeweils 1,5 Millionen Euro an zusätzlichen Haushaltsmitteln zur Verfügung. Die Mittel werden verwendet, um die Artenvielfalt in den straßenbegleitenden Grünflächen zu erhöhen und dem Artenschwund bei den Amphibien entgegenzuwirken. Für ein Monitoring dieser und weiterer Maßnahmen zur Stärkung der biologischen Vielfalt erhält das VM darüber hinaus für die Haushaltsjahre 2018 und 2019 jeweils 150.000 Euro.

Die Maßnahmen des Verkehrsministeriums werden im Rahmen eines zweijährigen Maßnahmen- und Förderprogramms umgesetzt. Sie setzen sich aus den folgenden Bestandteilen zusammen: