Pressemitteilung

Schiene
  • 05.09.2018

Stuttgart Hbf: Einschränkungen wegen Polizeiübung in der Nacht vom 11./12.09.18

In der Nacht vom 11. auf den 12. September findet von 20.00 bis 5.00 Uhr eine Großübung der Polizei im Stuttgarter Hauptbahnhof statt. Im Zusammenhang damit müssen Teile des Hauptbahnhofs abgesperrt werden und stehen im angegeben Zeitraum für die Reisenden nicht zur Verfügung.

Betroffen sind Teile des Empfangsgebäudes und die Bahnsteige 1. bis 6. Dadurch kommt es zu Gleisverlegungen von Zügen.

Im Rahmen der Übung werden außerdem verschiedene übungsrelevante Dinge, wie zum Beispiel Schüsse und Explosionen, simuliert, die für Nichtbeteiligte einen realistischen Eindruck erwecken können. Um noch besser für die Sicherheit sorgen zu können, sind solche Übungen für die Bundespolizei unverzichtbar.

Wir versuchen die Auswirkungen für Bahnreisende und Besucher des Bahnhofes so gering wie möglich zu halten und bitten um Verständnis.

Informationsmöglichkeiten zu den Fahrplanänderungen

Tagesaktuelle Reiseverbindungen mit Echtzeitinformationen sind in der Reiseauskunft auf m.bahn.de, in der DB Navigator-App und bei www.bahn.de/Reiseauskunft zu ersehen.

Weitere Einzelheiten finden Fahrgäste zu den Änderungen auf Aushängen an den Bahnhöfen sowie unter www.deutschebahn.com/bauinfos. Informationen gibt es auch beim Kundendialog DB Regio Mitte unter der Rufnummer 0621 830 1200 (jeweils montags bis donnerstags, 7 bis 18 Uhr, freitags bis 16 Uhr) und unter der Service-Nummer der Bahn 0180 5 99 66 33 (20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf) sowie im SWR-Text auf den Tafeln 528 und 529.

Quelle: Deutsche Bahn


Fußleiste