FAQ zum bwtarif

Fragen und Antworten zum Baden-Württemberg-Tarif

Ein Nahverkehrs-Ticket für das ganze Land

  • BWtarif Logo

Der Baden-Württemberg-Tarif (kurz: bwtarif) vereinfacht unter dem Motto „Ein Ziel, ein Ticket. Landesweit.“ das Bahnfahren in Baden-Württemberg. 22 Verbünde im Land machten es bisher notwendig, dass für eine Fahrt, die durch mehrere Verbundgebiete führte, auch mehrere Tickets erworben werden mussten. Das ändert sich mit dem bwtarif: Das Ticket für den Nahverkehr gilt dann landesweit und verbundübergreifend.

Wann wird der bwtarif eingeführt?

  • Die Einführung erfolgt stufenweise: In der ersten Stufe ab Dezember 2018 umfasst das Sortiment des bwtarif Einzel-, Gruppen- und Tagestickets. Während die Tagestickets an allen Verkaufsstellen von ÖPNV-Tickets erhältlich sind, können Einzelfahrausweise nur an den Fahrausweisautomaten der Eisenbahnverkehrsunternehmen im Nahverkehr und Regiobuslinien sowie als elektronische Tickets erworben werden.

    In der zweiten Stufe des bwtarif werden vom Jahr 2021 an auch Zeitkarten (Jahres-, Monats- und Wochentickets) folgen. Das Ticket wird dann an allen Verkaufsstellenerhältlich sein.

Warum wird der bwtarif eingeführt?

  • Der bwtarif wird eingeführt, um die Tarifstruktur im Öffentlichen Personennahverkehr in Baden-Württemberg zu vereinfachen und den Wettbewerb im Schienenpersonennahverkehr zu stärken. Er baut Grenzen bei dem manchmal unübersichtlichen Dschungel an Tarifangeboten ab.

    Künftig gilt:

    • für Fahrten innerhalb eines Verbundes gilt der Verbundtarif.
    • für Fahrten über Verbundgrenzen hinaus gilt der bwtarif.
       

    In beiden Fällen ist jeweils nur noch ein Fahrausweis erforderlich.

Was bedeutet die Einführung des bwtarif für mich?

  • Wer heute mit öffentlichen Verkehrsmitteln über Verbundgrenzen hinweg fährt, muss meistens mehrere Fahrausweise aus verschiedenen Tarifen lösen. Der bwtarif schafft ein landesweit einheitliches Tarifangebot für alle Verbundgrenzen überschreitende Verkehre. Das große Plus ist zudem, dass neben dem Ticket für eine Zugfahrt die Fahrten davor und danach z.B. mit Bus oder Stadtbahn beinhaltet sein werden. Alle auf einer Fahrt anfallenden Bus- und Bahnstrecken werden so in einem Ticket zusammengebunden.

    Ziel ist, dass der bwtarif die vielen und unterschiedlichen Tarifangebote, die es heute im Verbundgrenzen überschreitenden Verkehr gibt, vereinfacht. Die Tarife der einzelnen Verbünde bleiben trotzdem bestehen. Da das bwtarif-Ticket jeweils im Gemeindegebiet der Start-und Ziel-Gemeinde gilt, sind somit keine weiteren Kenntnisse über die Tarife vor Ort erforderlich und die Nutzung des ÖPNV wird grundsätzlich einfacher.

Wo kann ich das Ticket erwerben?

  • Einzeltickets des bwtarif können an den Fahrausweisautomaten und Verkaufsschaltern der Eisenbahnverkehrsunternehmen, in Regiobussen sowie als elektronisches Ticket online bzw. per Handy erworben werden. Die Tagestickets können darüber hinaus bei den Bus- und Straßen-/Stadtbahnverkehrsunternehmen gekauft werden.

    Kenntnis über die Tarifstruktur in Baden-Württemberg ist dann nicht mehr notwendig. An den Fahrkartenautomaten beispielsweise muss der Fahrgast nur noch Start und Ziel seiner Reise eingeben. Der Automaten gibt dann das günstigste Ticket aus.

Ein Ticket auch wenn in der Zielgemeinde ein anderes Unternehmen fährt?

  • Ja. Im Verbundgrenzen überschreitenden Verkehr muss mit dem bwtarif für eine Fahrt künftig nur noch ein Fahrausweis erworben werden. Egal, ob Sie nur von Schwäbisch Gmünd nach Stuttgart oder von Villingen nach Freiburg fahren oder einmal eine Rundreise durch Baden-Württemberg starten. Eine Fahrt im Land bedeutet dann: ein Ticket.

Was ist, wenn ich in ein anderes Bundesland fahre? Welcher Tarif gilt dann?

  • Für diese Fahrten ändert sich gegenüber heute tariflich nichts. Es gelten unverändert die bestehenden Bahntarife des Fernverkehrs bzw. Tarife der Fernbusunternehmen.

Welche Ticket-Arten wird es wann geben?

  • Zum Start des bwtarif am 09.12.2018 umfasst das Tarifsortiment Einzeltickets für eine einfache Fahrt oder Hin- und Rückfahrt, Gruppentickets sowie Tages- /Pauschalpreistickets. In der zweiten Stufe wird das Tarifsortiment um die Zeitkarten (Wochen-, Monats-, Jahreskarten, Abos) erweitert. Die zweite Stufe des bwtarif soll bis Ende 2021 umgesetzt werden.

Wird es Abo-Möglichkeiten geben?

  • Zeitkarten werden in der zweiten Stufe des bwtarif ab 2021 eingeführt.

Kann bwtarif mit DB BahnCard oder anderen Angeboten gekoppelt werden?

  • Die BahnCard 25 und BahnCard 50 werden im bwtarif in vollem Umfang anerkannt. Das heißt gegen Vorlage dieser BahnCards werden auf die Einzelfahrausweise des bwtarif Rabatte von 25 Prozent bzw. 50 Prozent gewährt.

Muss ich für mein Fahrrad extra eine Fahrkarte lösen?

  • Für die Beförderung eines Fahrrades muss montags bis freitags zwischen 6 und 9 Uhr oder bei Nutzung bestimmter Strecken eine Fahrradkarte gelöst werden. Außerhalb dieser Zeiten ist die Mitnahme eines Fahrrades kostenfrei. Weitere Informationen zur Fahrradmitnahme finden Sie hier.

Wird eine Fahrt im Vergleich zu heute mit dem bwtarif günstiger?

  • In den allermeisten Fällen ist eine Fahrt mit einem Einzelticket des bwtarif günstiger als heute. Im Durchschnitt liegt die Vergünstigung bei etwa 25 Prozent gegenüber den heutigen Tickets im Nahverkehr. Auf manchen Strecken können sogar bis zu 60 Prozent gespart werden. Der Preis für das Tagesticket bleibt unverändert.

    Zudem kann mit dem Ticket im bwtarif zusätzlich der öffentliche Stadtverkehr am Start- und Zielort genutzt werden.

Gibt es weiterhin das BW-Ticket der Deutschen Bahn?

  • Das BW-Ticket wird in den bwtarif integriert und in unveränderter Form fortgeführt.

Gilt das Ticket des bwtarif auch im Fernverkehr?

  • Die Einzeltickets sind gegen Zahlung eines Aufpreises auch im Fernverkehr gültig.

    Die Tages-/Pauschalpreistickets sind im Fernverkehr nicht gültig.

Warum trägt der bwtarif zur Stärkung des Wettbewerbs im SPNV bei?

  • Der bwtarif ermöglicht durch seine unternehmensneutrale Tarifstruktur und seine transparente Einnahmenaufteilung für noch nicht am Markt tätige Verkehrsunternehmen eine höhere Planungs-und Kalkulationssicherheit. Für diese Unternehmen wird die Teilnahme an Wettbewerbsverfahren attraktiver. Dadurch steigt die Wettbewerbsintensität im SPNV.

    Ergebnis: Die Fahrgäste erhalten zu moderaten Preisen ein gutes Angebot mit attraktiven Fahrzeugen.

Was ist die Baden-Württemberg-Tarif GmbH und was sind ihre Aufgaben?

  • Die Baden-Württemberg-Tarif GmbH wurde als eigenständige Gesellschaft zur Wahrnehmung der Aufgaben des Baden-Württemberg-Tarifs und zur Bündelung der Interessen der Gesellschafter eingerichtet. Sie wird von den SPNV-Aufgabenträgern (u. a. Land Baden-Württemberg) und von den Eisenbahnverkehrsunternehmen getragen. Die Verkehrsverbünde sind mit einem Kooperationsvertrag eingebunden. Eine Integration der kommunalen Aufgabenträger und Unternehmen, die im ÖPNV tätig sind (Straßenbahnen und Busse), ist möglich.

    Aufgaben der Gesellschaft sind die Erbringung von Dienstleistungen zur Begründung und Fortentwicklung des bwtarif Hierzu zählen insbesondere Dienstleistungen im Bereich der Tarifgestaltung, des Vertriebs, der Einnahmenaufteilung, des Marketings, der Gremienbetreuung und des Tarif-Controllings.
     

Weitere Informationen


Fahrplanauskunft EFA-BW

Fußleiste