Wir fördern Ihre Sharing-E-Roller

Wie viel?

50 Prozent der Kosten übernehmen wir vom Verkehrsministerium dank der Landesinitiative III Marktwachstum Elektromobilität BW, wenn Sie jetzt Ihre E-Roller-Sharing-Flotte aufbauen oder erweitern.

1.500 Euro Maximalbetrag pro E-Roller stellen wir für Sie bereit.

Für wen?

Wir fördern Sie, wenn Sie in Baden-Württemberg ansässig sind und zu einer dieser Gruppen gehören:

  • Vereine
  • Stiftungen
  • Aktiengesellschaften
  • GmbHs und Kommanditgesellschaften auf Aktien
  • Genossenschaften
  • Betriebe mit 50 Prozent kommunalem Besitzanteil
  • Kommunen
  • Landkreise

Wir fördern Ihr E-Roller-Sharing gerne, denn:

  • Ihre E-Roller stellen Sie als Sharingfahrzeuge den Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung
  • Sie haben eine Abstelllösung gefunden, die nicht zulasten der Fußgänger geht und dies bestätigt Ihnen die zuständige Straßenverkehrsbehörde
  • Sie werden die E-Roller mindestens für drei Jahre einsetzen
  • Sie unterstützen den Trend hin zu nachhaltiger Fortbewegung und reagieren insbesondere auf die Beliebtheit von E-Rollern.

Wie funktioniert das?

Wichtiger Hinweis:
Es handelt sich um eine de-minimis-Beihilfe (de-minimis Erklärung)

Wer hat schon mal?


Wer nimmt das E-Roller-Sharing in Anspruch?
stella-sharing-Nutzer sind durchschnittlich 35 Jahre alt. Pro Fahrt sind sie im Schnitt 5,7 Kilometer unterwegs – überwiegend in den Innenstadtbezirken Stuttgarts. stella-sharing wird privat, aber auch für berufliche Zwecke genutzt.

Ist E-Roller-Sharing ein Erfolgsmodell?
Unsere Flotte ist auf mittlerweile 200 E-Roller angewachsen. Nach knapp drei Jahren zählen wir über 12.000 angemeldete Nutzer. Diese legten insgesamt mehr als 580.000 Kilometer CO2-frei zurück!

Starten Sie mit uns in die neue Mobilität!

Kontakt Verkehrsministerium
e-foerderung-bw@vm.bwl.de
Telefon 0711 231-5897