Ausschreibungen, Vergabe, Wettbewerbe

Ausgeschriebene Leistungen

Ausschreibungen

Lizenzierungsverfahren für E-Tickets des Baden-Württemberg-Tarifs

  • Open House-Verfahren für den Verkauf von E-Tickets

    Das Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg und die NVBW – Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg mbH – haben im EU-Amtsblatt eine Bekanntmachung für die Vergabe von Lizenzen für den Verkauf von E-Tickets für den Baden-Württemberg-Tarif europaweit veröffentlicht. 

    Der Aufruf richtet sich an alle Dienstleister, die Interesse haben, ab Ende 2018 E-Tickets für den Baden-Württemberg-Tarif über Mobiltelefone, Chipkarten oder Papierausdrucke zu vertreiben. 

    Diese Marktöffnung im Vertrieb mittels der Vergabe von Lizenzen für E-Tickets im ÖPNV ist ein Pilotverfahren und damit das erste Verfahren dieser Art in Deutschland. Die Lizenznehmer können insofern von einem frühen Markteintritt profitieren und sich entsprechend im Markt positionieren.

    Im Frühjahr 2017 hat bereits ein Interessenbekundungsverfahren stattgefunden, an dem sich  mehr als 30 Unternehmen beteiligt haben. Das nun gestartete Verfahren zur Vergabe von Lizenzen im Rahmen eines so genannten Open House-Verfahrens ist aber unabhängig von der Teilnahme am vorausgegangenen Interessenbekundungsverfahren.

    Die Vergabe der Lizenzen stellt kein öffentliches Vergabeverfahren dar. Jeder Dienstleister, der einen form- und fristgerechten Antrag stellt und die wirtschaftlichen und technischen Anforderungen daraus erfüllt, erhält eine Lizenz. Die Lizenzen sind nicht limitiert. 

    Einzelheiten zum Verfahren und den Anforderungen an etwaige Lizenznehmer können der entsprechenden EU-Bekanntmachung und den Antragsunterlagen entnommen werden. 

    Die EU-Bekanntmachung ist unter folgendem Link abrufbar: www.ted.europa.eu/TED/search/searchResult.do

    Die Antragsunterlagen können beim Projektbüro angefordert werden. Einzelheiten sind der EU-Bekanntmachung zu entnehmen.

    Anträge sind schriftlich und in deutscher Sprache bis zum 30.10.2017, 12:00 Uhr, beim Projektbüro Lizenzierungsverfahren E-Ticket BW-Tarif c/o KUNZ Rechtsanwälte, Josef-Schumpeter Alle 23, 53177 Bonn, einzureichen.

Pflege und Wartung der Beschilderung/Erfassung im RadNETZ BW

  • Ausschreibung für die Pflege und Wartung der wegweisenden Beschilderung/Erfassung der Radverkehrsinfrastruktur im RadNETZ Baden-Württemberg

    Die NVBW – Nahverkehrsgesellschaft Baden Württemberg mbH hat im europäischen Amtsblatt eine Ausschreibung im Offenen Verfahren veröffentlicht: Ziel und Gegenstand der Ausschreibung ist es, eine landesweit einheitliche, durchgängige wegweisende Beschilderung des RadNETZ Baden-Württemberg nach den aktuellen FGSV-Standards und den Standards „Wegweisende Beschilderung für den Radverkehr in Baden-Württemberg“ zu schaffen und zu erhalten. Dies umfasst auch die Elemente der Sichtbarmachung des RadNETZ. Zudem sollen Änderungen im Ausbauzustand der Infrastruktur des RadNETZ Baden-Württemberg erfasst und dokumentiert werden.Das RadNETZ Baden-Württemberg verbindet und durchquert landesweit alle Ober- und Mittelzentren über definierte Hauptrouten für den Alltagsradverkehr. Es enthält ferner die 19 offiziellen touristischen Landesradfernwege. Das RadNETZ hat eine Länge von ca. 7.000 km.

    Nähere Angaben zur Leistung befinden sich dazu in den Vergabeunterlagen. Die Vergabeunterlagen sind bis zum 27.10.2017; 12:00 Uhr unter www.nvbw.de/die-nvbw/vergabeverfahren/ herunterzuladen.

    Die Angebote sind schriftlich und in deutscher Sprache bis 14.11.2017, 12:00 Uhr, bei der NVBW - Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg mbH einzureichen. 


Fußleiste