Media

Die vier Preisträger des ÖPNV-Innovationspreises mit Verkehrsminister Hermann (Bilderquelle: Uwe Nüssle/nuewa Fotodesign)
ÖPNV
  • 15.03.2017

8. ÖPNV-Innovationskongress im Zeichen der „Mobilität 4.0“

  • Die vier Preisträger des ÖPNV-Innovationspreises mit Verkehrsminister Hermann (Bilderquelle: Uwe Nüssle/nuewa Fotodesign)

    Die vier Preisträger des ÖPNV-Innovationspreises mit Verkehrsminister Hermann (Bilderquelle: Uwe Nüssle/nuewa Fotodesign) 

  • In der Kategorie Kundennutzen durch Digitalisierung wurde das Kostenlose WLAN-Angebot in den Bussen und Bahnen der SWEG ausgezeichnet. Die SWEG ist das erste Verkehrsunternehmen in BW, das WLAN in großem Stil den Fahrgästen zur Verfügung stellt. (Bilderquelle: Uwe Nüssle/nuewa Fotodesign)

    In der Kategorie Kundennutzen durch Digitalisierung wurde das Kostenlose WLAN-Angebot in den Bussen und Bahnen der SWEG ausgezeichnet. Die SWEG ist das erste Verkehrsunternehmen in BW, das WLAN in großem Stil den Fahrgästen zur Verfügung stellt. (Bilderquelle: Uwe Nüssle/nuewa Fotodesign) 

  • Ebenfalls prämiert in der Kategorie Kundennutzen durch Digitalisierung wird das Konzept der Fa. Omnibus Groß aus Rottenburg, für das Projekt Zugangshemmnisse im Nahverkehr durch digitale Anwendungen zu beseitigen.  (Bilderquelle: Uwe Nüssle/nuewa Fotodesign)

    Ebenfalls prämiert in der Kategorie Kundennutzen durch Digitalisierung wird das Konzept der Fa. Omnibus Groß aus Rottenburg, für das Projekt Zugangshemmnisse im Nahverkehr durch digitale Anwendungen zu beseitigen. (Bilderquelle: Uwe Nüssle/nuewa Fotodesign) 

  • In der Kategorie Elektromobilität wird der Einsatz emissionsfreier Elektro-Hybridbusse im Esslinger Stadtverkehr gewürdigt. Mit drei eigens für das Unternehmen entwickelten Elektro-Hybridbussen können jetzt auf zwei Linien bisher eingesetzte Dieselbusse ganz bzw. teilweise ersetzt werden. (Bilderquelle: Uwe Nüssle/nuewa Fotodesign)

    In der Kategorie Elektromobilität wird der Einsatz emissionsfreier Elektro-Hybridbusse im Esslinger Stadtverkehr gewürdigt. Mit drei eigens für das Unternehmen entwickelten Elektro-Hybridbussen können jetzt auf zwei Linien bisher eingesetzte Dieselbusse ganz bzw. teilweise ersetzt werden. (Bilderquelle: Uwe Nüssle/nuewa Fotodesign) 

  • In der Kategorie Ökologie im Nahverkehr geht der Preis an die Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB) für das Konzept „Lebensraum Stuttgarter Gleise“ – Höhere Akzeptanz für Bahninfrastruktur durch Mehrwert für Anwohner und Umwelt.Mit einem gemeinsam mit der Naturschutzbehörde entwickelten Magerwiesengleis definiert das Unternehmen die Gleisbegrünung völlig neu. (Bilderquelle: Uwe Nüssle/nuewa Fotodesign)

    In der Kategorie Ökologie im Nahverkehr geht der Preis an die Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB) für das Konzept „Lebensraum Stuttgarter Gleise“ – Höhere Akzeptanz für Bahninfrastruktur durch Mehrwert für Anwohner und Umwelt.Mit einem gemeinsam mit der Naturschutzbehörde entwickelten Magerwiesengleis definiert das Unternehmen die Gleisbegrünung völlig neu. (Bilderquelle: Uwe Nüssle/nuewa Fotodesign) 


Fußleiste