SCHIENE

Minister Hermann: Abellio hat stabilen Bahnbetrieb auf seinen Netzen zugesagt

Der Zug von Abellio steht auf dem Gleis. Als Aufschrift ist das bwegt-Logo zu erkennen.

Gespräche gehen auch nach Antrag von Abellio auf Schutzschirmverfahren weiter

Auch nach dem Antrag des Bahnunternehmens Abellio auf ein Schutzschirmverfahren aufgrund externer Kostensteigerungen ist der regionale Schienenpersonennahverkehr in den entsprechenden Netzen gesichert. Verkehrsminister Winfried Hermann sagte am Donnerstag: „Abellio hat einen weiterhin stabilen Bahnbetrieb zugesagt. Wir sind in intensiven Gesprächen mit dem Unternehmen und setzen alles daran, eine gute Lösung zu finden. Aber wir bereiten uns auch auf alle Eventualitäten vor.“

Klar sei für das Land, dass ein dauerhafter und ununterbrochener Betrieb im Interesse der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie und der Fahrgäste sichergestellt bleibt. Die Voraussetzungen dafür seien gegeben, darauf werde das Land auch bestehen.

Minister Hermann erläuterte: „Wir und die anderen Länder befinden uns mit Abellio in permanentem Austausch. Wir suchen gemeinsam nach Lösungen im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten. Derzeit habe Abellio nach den Anlaufschwierigkeiten ein sehr gutes Niveau an Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit erreicht, das wollen wir sichern.“