Pressemitteilungen Ministerium für Verkehr

2085 Ergebnisse gefunden

  • Baustellen Planung (Bilderquelle: Agnor Mark Rayan/stock.adobe.com)
    • STRASSE

    Lückenschluss B492 zwischen Hermaringen und Brenz

    Die Lücke auf der 2,1 Kilometer langen Strecke zwischen Hermaringen und Brenz der B 492 kann endlich geschlossen werden. Das zuständige Baureferat des Regierungspräsidiums Stuttgart hat die Ausschreibung der Ausbaumaßnahme bereits veröffentlicht. Dies teilten das Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg und das Regierungspräsidium Stuttgart am Freitag (05. Juli) mit.
  • Ein Banner mit der Aufschrift "Feinstaubalarm", das Banner hängt an einer Fußgängerbrücke über der Bundesstraße 14 in Stuttgart. Im Vordergrund sind Messgeräte einer Feinstaubmessstation zu sehen. (Bild: © Silas Stein/ dpa)
    • LUFTREINHALTUNG

    Deutliche Reduzierung von NO2

    Die Messwerte für Stickstoffdioxid an den verkehrsnahen Luftmessstationen sind im ersten Halbjahr des Jahres 2019 deutlich gesunken. Die größten Minderungen wurden mit -15 µg/m³ an der Station Stuttgart Am Neckartor, -11 µg/m³ an der Schwarzwaldstraße in Freiburg und mit -10 µg/m³ an der Station Stuttgart Hohenheimer Straße erzielt. „Unsere Maßnahmen zur Luftreinhaltung wirken. Die Kombination aus umweltfreundlichen Mobilitätsangeboten und Einschränkungen für besonders schmutzige Fahrzeuge ist erfolgreich“, so Verkehrsminister Winfried Hermann. „Der europäische Grenzwert von 40 Mikrogramm kommt in allen belasteten Städten im ganzen Land in Sicht. Um ihn zu erreichen, müssen wir konsequent mit weiteren Maßnahmen fortfahren.“
  • Minister Winfried Hermann (M.) auf dem Testfeld in Karlsruhe (Bild: © Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg)
    • Autonomes Fahren

    14 Monate autonomes Fahren im realen Straßenverkehr in Karlsruhe

    Seit mehr als einem Jahr können Forschungseinrichtungen sowie kleine und mittel-ständische Industrieunternehmen automatisiertes Fahren und Funktionen auf dem öffentlichen Testfeld Autonomes Fahren Baden-Württemberg erproben. Am 3. Juli informierte sich der baden-württembergische Verkehrsminister Winfried Hermann in Karlsruhe über aktuelle Projekte.
  • Fußgänger auf Zebrastreifen. (Bild: Fotolia/defun)
    • FUSSVERKEHR

    Aktionsprogramm: 1.000 Zebrastreifen für Baden-Württemberg

    Unfälle passieren überwiegend dort, wo Fußgänger die Straße queren. Bei Kindern ereignen sich sogar 90 Prozent der Unfälle beim Überqueren von Straßen. Das Projekt „1.000 Zebrastreifen für Baden-Württemberg“ soll die Situation verbessern. Das Verkehrsministerium Baden-Württemberg lädt dazu ein, Modellkommune zu werden.
    • RAD

    Am 28. Juli dreht sich auf dem Karlsplatz alles rund ums Thema Lastenrad

    Man sieht sie seit einiger Zeit überall in Stuttgart – E-Lastenräder, auch Cargo-Bikes genannt. Praktisch, stabil, wendig und vor allem umweltfreundlich sind die Cargo-Bikes, die sich ganz nebenbei auch ein charmantes und cooles Image erarbeitet haben.
  • Schienen (Bild: Fotolia/ Finkenherd)
    • Schiene

    Wiederherstellung der Brücken zwischen Deutschland und Frankreich

    Steffen Bilger, Staatssekretär beim BMVI und Winfried Hermann, Minister für Verkehr in Baden-Württemberg, freuen sich, dass sich die Parlamentarier verschiedener Fraktionen im Deutschen Bundestag dazu verständigt haben.
  • Ein Mann fährt mit dem Bus und liest Zeitung (Bilderquelle: Fotolia/226462799)
    • Betriebliches Mobilitätsmanagement

    Baden-Württemberg vorbildlich beim Mobilitätsmanagement

    Das Verkehrsministerium Baden-Württemberg fördert erfolgreich das Mobilitätsmanagement in Behörden und Betrieben. Ziel ist es etwa, dass die Beschäftigten die Verkehrsmittel anders nutzen und so ihren Beitrag zur Luftreinhaltung und den Klimaschutz leisten.
  • Baustellen Planung (Bilderquelle: Agnor Mark Rayan/stock.adobe.com)
    • STRASSE

    20 neue Straßenmeister für Baden-Württemberg und Sachsen

    Nach zweijähriger Ausbildung wurden zwanzig Straßenmeistern im Ausbildungszentrum in Nagold die Zeugnisse ausgehändigt. „Gut ausgebildete und hoch motivierte Straßenmeister sind für die Unterhaltung und Pflege unseres Straßennetzes unabdingbar. Intakte Straßen sind wichtig für den Wirtschaftsstandort und die Mobilität der Bürgerinnen und Bürger“, so Hollatz.
  • Einstiegshilfe Talent 2 Zug (Bild: © bwegt)
    • Schiene

    Bahnindustrie wurde seit Jahrzehnten abgebaut

    Der holprige Start von Go-Ahead mit Verspätungen und Zugausfällen durch defekte Neufahrzeuge zeigt für den baden-württembergischen Verkehrsminister Winfried Hermann die Auswirkungen der langwierigen Probleme im deutschen Schienenverkehrssystem.
    • Verkehr

    Mobilitätskonzept für den Raum Walldorf/Wiesloch schreitet voran

    Mobilitätspakte sind eine geeignete, innovative Möglichkeit, um die Verkehrsprobleme einer Wirtschaftsregion zielführend zu analysieren und gemeinsam Lösungsvorschläge zu entwickeln. „Gemeinsam“ bedeutet, im Zusammenspiel der Verantwortlichen aus Wirtschaft, Verkehrsbetrieben, Kommunen und Land.