Pressemitteilungen Ministerium für Verkehr

2273 Ergebnisse gefunden

  • Schienen mit einer Weiche (Bild: Fotolia.com/ Finkenherd)
    • ÖPNV

    ABGESAGT: Bürgerdialog zur Situation auf der Frankenbahn

    Das Ministerium für Verkehr hat auf Empfehlung des Landratsamts des Landkreises Heilbronn und nach Rücksprache mit der Stadt Neckarsulm entschieden, den für Mittwoch (11. März) geplanten Bürgerdialog zur Situation auf der Frankenbahn in Neckarsulm abzusagen. Grund dafür ist die steigende Zahl von Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus.
  • Bauarbeiten an einer Brücke (Bild: Fotolia.com/c-vom)
    • STRASSE

    B 27: Grundpfeiler der neuen Gumpenbachbrücke gelegt

    Der Ersatzneubau für die Gumpenbachbrücke bei Kornwestheim (Landkreis Ludwigsburg) kommt voran: Steffen Bilger MdB, parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, Winfried Hermann MdL, Minister für Verkehr des Landes Baden-Württemberg und der Stuttgarter Regierungspräsident Wolfgang Reimer haben heute (9. März 2020) feierlich den ersten Bohrpfahl für den Ersatzneubau der Gumpenbachbrücke in Kornwestheim gesetzt.
  • Junge auf Autobahnbrücke hält sich die Ohren zu (Bild: Fotolia.com/ miredi)
    • LÄRMSCHUTZ

    Lärm europaweit großes Umweltproblem

    Lärmschutzbeauftragter Marwein: Der Schutz vor Lärm braucht bessere Rahmenbedingungen
    • E-MOBILITÄT

    Land weitet Förderung E-Fahrzeuge für Unternehmen aus

    Baden-Württemberg ist Vorreiter in Sachen Elektromobilität und baut die Förderung weiter aus. So erweitert das Land die Zielgruppen für die E-Fahrzeugförderung. Unternehmen erhalten künftig unabhängig von Ihrer Rechtsform eine Landesförderung für E-Fahrzeuge, wie Verkehrsminister Winfried Hermann MdL heute (5. März) bekanntgegeben hat.
  • Eisenbahngesellschaften, Nahverkehrsgesellschaft des Landes und dem Verkehrsministerium reagieren auf die wachsende Zahl der Corona-Erkrankungen im Land. (Bild: Verkehrsministerium Baden-Württemberg)
    • SCHIENE

    Eisenbahnunternehmen reagieren auf zunehmende Zahl von Corona-Erkrankungen

    Aufgrund der wachsenden Zahl der Corona-Erkrankungen in Baden-Württemberg werden die Desinfektionsmaßnahmen in den Nahverkehrszügen verschärft. Bei einer gemeinsamen Sitzung im baden-württembergischen Verkehrsministerium haben sich die Eisenbahnunternehmen im Südwesten über kurzfristige Vorsorgemaßnahmen ausgetauscht.
    • RAD

    STADTRADELN 2020: Minister Hermann ruft zur Radaktion auf – Land fördert Teilnahme

    Anmeldungen für Kommunen ab 9. März möglich – Neue Servicestelle der Initiative RadKULTUR unterstützt bei Anmeldung und Umsetzung vor Ort
  • Wasserfrosch im Gartenteich (Bild: Pixabay/ 540812-1920)
    • ÖKOLOGIE

    Amphibienwanderung beginnt: Autofahrer bitte aufpassen!

    Wenn die Temperaturen am frühen Morgen wieder deutlich über null Grad liegen und regnerisches Wetter herrscht, beginnt die alljährliche Amphibienwanderung. Darauf hat Verkehrsminister Winfried Hermann MdL hingewiesen. Bei der Amphibienwanderung machen sich alljährlich unzählige Frösche, Kröten und Molche auf den Weg von ihren Winterquartieren zu den angestammten Laichgewässern. Oftmals müssen die Tiere dabei viel befahrene Straßen überqueren.
  • Schienen (Bild: stock.adobe.com/ Nadia nb)
    • SCHIENE

    Doppelstockzüge stabilisieren Verkehr auf der Frankenbahn

    In den kommenden Wochen gibt es Veränderungen für den Fahrplan der Frankenbahn, die für Stabilisierung sorgen. Im Rahmen eines Ersatzkonzeptes werden zusätzliche DB-Regio-Doppelstockzüge für Go-Ahead auf der Strecke Stuttgart-Würzburg unterwegs sein. Gemeinsam mit dem Betreiber Go-Ahead konnte damit eine Lösung erreicht werden, die den Fahrgästen rasche Verbesserungen bringt.
  • Rauchende Kamine bei Dämmerung (Bild: Pixabay)
    • LUFT

    Revisionsentscheidung des Bundesverwaltungsgerichts zum Luftreinhalteplan Reutlingen

    Das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts in Leipzig zum Luftreinhalteplan für Reutlingen hat nach den Worten von Landesverkehrsminister Winfried Hermann für Rechtssicherheit gesorgt. „Es ist klar, dass der EU-Grenzwert von 40 Mikrogramm Stickstoffdioxid (NO2) pro Kubikmeter Luft gilt. Daran muss auch das Land seine weiteren Schritte in der Luftreinhaltung ausrichten. Insofern hat das Revisionsverfahren Klarheit geschaffen und Grenzwertdebatten beendet. Das Bundesverwaltungsgericht hat zugleich klargemacht, dass auf Verkehrsverbote verzichtet werden kann, wenn es eine Prognose auf hinreichend sicherer Grundlage gibt, dass der Grenzwert in Kürze eingehalten wird“, sagte Minister Hermann am Donnerstag nach Verkündung der Entscheidung der höchsten Verwaltungsrichter.
  • E-Auto wird geladen
    • E-MOBILITÄT

    Ladeinfrastruktur für Elektroautos verdichtet sich weiter

    Die Ladeinfrastruktur für Elektroautos verdichtet sich weiter in Baden-Württemberg. Die Zahl der Ladepunkte steigt kontinuierlich an, auch dank der Lademöglichkeiten im nichtöffentlichen Bereich. Für Gelder aus dem Förderprogramm Charge@BW, welches das Ministerium für Verkehr am 1. September 2019 gestartet hatte, sind bereits etwa 330 Anträge aus ganz Baden-Württemberg bewilligt worden. Damit können fast 1.000 Ladepunkte neu entstehen.