Pressemitteilungen Ministerium für Verkehr

2433 Ergebnisse gefunden

  • Fußgängerin und Radfahrer (Bild: Fotolia/ Pink Badger)
    • MOBILITÄT

    Studie zu Corona zeigt: Kurzarbeit und Homeoffice verändern Mobilität

    Die Studie MOBICOR untersucht die Mobilität in Zeiten der Corona-Pandemie. Das Verkehrsministerium hat eine regionale Vertiefungsstudie beauftragt, um repräsentative Erkenntnisse speziell für Baden-Württemberg zu erhalten.
  • Tacho
    • StVO

    Minister Hermann: Verkehrssicherheit muss Vorrang haben

    In der Debatte über die Novelle der Straßenverkehrsordnung (StVO) muss nach den Worten von Baden-Württembergs Verkehrsminister Winfried Hermann MdL die Verkehrssicherheit Vorrang haben.
  • Logo der RadKULTUR (Grafik: © RadKULTUR Baden-Württemberg)
    • RAD

    Planung von Radschnellwegen erhält Fördermittel

    2,3 Millionen Euro für die Planung weiterer Radschnellwege: Die Finanzhilfen hat die Bundesregierung dem Land Baden-Württemberg bewilligt. Hierdurch können jetzt drei neue Radschnellwege sowie eine Brücke in die Planung gehen. „Seit Jahren steigen immer mehr Menschen auf das Rad um. Die Coronakrise hat den Trend verstärkt.
  • Ein Mann fährt mit dem Bus und liest Zeitung (Bild: Fotolia.com/226462799)
    • MOBILITÄT

    Mobilitätspakt Aalen – Heidenheim nimmt wieder Fahrt auf

    Die Verkehrsinfrastruktur im Wirtschaftsraum Heidenheim – Oberkochen – Aalen ist durch das hohe Verkehrsaufkommen auf Straße und Schiene an ihrer Kapazitätsgrenze angelangt. Für eine Wende des Mobilitätsverhaltens streben Kommunen und Wirtschaft unter politischer Führung des Verkehrsministeriums Baden-Württemberg und unter fachlicher Leitung durch das Regierungspräsidium Stuttgart einen gemeinsamen Mobilitätspakt an.
    • CoVid-19

    Baden-Württemberg richtet neue Teststationen für Reiserückkehrende ein

    Baden-Württemberg ergänzt die Testmöglichkeiten auf das Coronavirus um weitere Angebote. Bereits seit dem vergangenen Wochenende können sich Reise-rückehrende an den Flughäfen Stuttgart, Karlsruhe und Friedrichshafen tes-ten lassen, seit diesem Donnerstag (13. August) gibt es auch eine Teststation am Stuttgarter Hauptbahnhof. Von Freitag (14. August) an, können sich Reise-rückkehrende außerdem an der A 5, PWC-Anlage Neuenburg-Ost, auf das Coronavirus testen lassen.
  • Verkehrsministerium (Foto: © Joachim E. Roettgers GRAFFITI)
    • BW

    Verwaltungsgerichtshof bestätigt Vorgehen gegen die Überwachungsorganisation GTS

    Das Vorgehen des Landes Baden-Württemberg gegen die Überwachungsorganisation GTS ist durch den Beschluss des Verwaltungsgerichtshofs Mannheim nun auch in der zweiten Instanz bestätigt worden.
  • Eine Frau trägt eine sogenannte Alltagsmaske auf einem Bahnsteig (Bild: bwegt)
    • SCHIENE

    Fahrgastbeirat Baden-Württemberg: Auswirkungen von Corona auf den ÖPNV

    Der Fahrgastbeirat Baden-Württemberg diskutierte auf seiner letzten Sitzung umfangreich über die Auswirkungen von Corona auf den ÖPNV und die Sicherheit der Fahrgäste.
    • ÖPNV

    Maskenmuffel haben in Bus und Bahn keinen Platz

    Um weiter steigende Infektionszahlen mit dem Coronavirus zu verhindern, setzt das Verkehrsministerium verstärkt den Fokus auf die Einhaltung der Pflicht zum Tragen eines Mund- und Nasenschutzes im ÖPNV. „Statt Sorglosigkeit brauchen wir jetzt eine zweite Welle der Achtsamkeit und Verantwortung in der Gesellschaft.
  • Stickstoffdioxid-Werte sinken in Baden-Württemberg weiter

    An fast allen verkehrsnahen Messstellen im Land geht die Belastung mit Stickstoffdioxid (NO2) deutlich zurück. Dies zeigen die nun von der LUBW Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg veröffentlichten Werte für das erste Halbjahr 2020.
  • Verkehrsminister spricht am Rednerpult
    • LUFT

    Wirksamkeit der Luftfiltersäulen bestätigt

    Seit dem Dezember 2018 ist im Bereich Am Neckartor in Stuttgart ein Pilotprojekt zur Luftfilterung im Gange. Beteiligte sind das Land Baden-Württemberg und die Stadt Stuttgart, Ausführende das Ludwigsburger Unternehmen MANN+HUMMEL. Eine wissenschaftliche Begleituntersuchung belegt nun, dass mit den Luftfiltersäulen Stickstoffdioxid und Feinstaub PM10 in der Umgebungsluft maßgeblich gemindert werden können.