Stellenangebot

Juristen / Juristin (w/m/d) für das Referat 36 – Schienengroßprojekte

Stellenausschreibung des Ministeriums für Verkehr Baden-Württemberg

Baden-Württemberg ist zum Vorreiter für eine nachhaltige und moderne Mobilität geworden. Wir haben eine neue Mobilitätskultur auf den Weg gebracht und wollen die Verkehrswende innovativ vorantreiben. Ob zwei oder vier Räder, ob Schiff, Flugzeug oder die eigenen Füße: Mobilität muss verlässlich und attraktiv sein, aber auch bezahlbar und barrierefrei. Dabei ist Klimaschutz unser Wegweiser und unsere Herausforderung gleichermaßen. 
Schwerpunkt des Referats 36 liegt bei den baden-württembergischen Schienengroßprojekten des Bundesverkehrswegeplans, der Digitalisierung der Schiene und der Umsetzung des Bahnprojekts Stuttgart – Ulm mit den Projekten Stuttgart 21 und Neubaustrecke Wendlingen – Ulm. Daneben werden im Knoten Stuttgart eine Reihe weiterer Schienenprojekte umgesetzt und mit der Initiative „Eisenbahnknoten Stuttgart 2040“ eine Konzeption für die zukünftige Schieneninfrastruktur im Schienenknoten Stuttgart entwickelt. Dabei soll in einem ständigen Prozess der Eisenbahnknoten Stuttgart für die Anforderungen weiterer Angebotssteigerungen in künftigen Jahrzehnten zukunftsfähig gemacht werden. 

Wir suchen für die „Initiative Eisenbahnknoten Stuttgart 2040 im Referat 36 – Schienengroßprojekte eine/n engagierte/n und motivierte/n 

Juristen / Juristin (w/m/d)

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle, die dem höheren Dienst zugeordnet und grundsätzlich teilbar ist. Eine Übernahme aus einem bestehenden Beamtenverhältnis kann bis Besoldungsgruppe A 15 erfolgen. Abhängig von den tarifrechtlichen und persönlichen Voraussetzungen ist im Beschäftigungsverhältnis eine Eingruppierung bis Entgeltgruppe 13 TV-L möglich.

Ihre Aufgaben

  • Rechtliche Fragestellungen bei der Entwicklung und Steuerung einer Konzeption für die zukünftige Schieneninfrastruktur im Schienenknoten Stuttgart (Eisenbahnknoten Stuttgart 2040)
  • Begleitung der Umsetzung und Ergänzung des Bahnprojekts Stuttgart – Ulm: Planungs- und Eisenbahnrechtliche Fragen, Bewertung von Planungsänderungen und Bauzuständen 
  • Wahrnehmung der Rechte und Pflichten des Landes bei der Umsetzung des Finanzierungsvertrags Stuttgart 21, Vorbereitung von Lenkungskreis und Arbeitskreis, Mitbetreuung der anhängigen Klage zur Mehrkostenfinanzierung von Stuttgart 21
  • Bearbeitung von Landtagsangelegenheiten, Reden, Vorbereitung der Hausleitung in diesen Aufgabenbereichen.

Die genaue Abgrenzung der Zuständigkeiten sowie Änderungen im Aufgabenzuschnitt bleiben vorbehalten.

Ihr Profil 

  • Laufbahnbefähigung für den höheren Verwaltungsdienst als Volljurist / Volljuristin und Abschluss der ersten und zweiten juristischen Staatsprüfung mit überdurchschnittlichem Erfolg (mindestens 6,5 Punkte). 
  • Interesse an einer sehr vielseitigen Tätigkeit, die neben juristischer Fachkompetenz vor allem auch ein ausgeprägtes Verständnis für verkehrliche, technische, wirtschaftliche und politische Zusammenhänge erfordert
  • Sehr gute organisatorische und kommunikative Fähigkeiten 
  • Verhandlungsgeschick und Freude an interdisziplinärer Zusammenarbeit

Wir bieten 

  • Aktive Mitgestaltung der Zukunft der Mobilität in einem interdisziplinären Team an der Schnittstelle zwischen Politik und Verwaltung
  • Abwechslungsreiche und herausfordernde Aufgaben in einem dynamischen Team in angenehmer Arbeitsatmosphäre
  • Engagement für das Wohl Ihrer Mitbürgerinnen und Mitbürger
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten zur Unterstützung Ihrer persönlichen und beruflichen Entwicklung 
  • Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf 
  • Flexible Arbeitszeitgestaltung, Teilzeit und Homeoffice durch moderne mobile IT-Ausstattung
  • JobTicket BW und JobBike BW zur Unterstützung Ihrer nachhaltigen Mobilität
  • Wir sind mitten in Stuttgart ideal mit öffentlichen Verkehrsmitteln und dem Fahrrad zu erreichen

Wir unterstützen die Gleichstellung von Frauen und Männern und ermutigen Frauen zu einer Bewerbung. Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung über unser Online-Bewerbungsportal

bis spätestens 25.10.2021 unter Angabe der Kennziffer VM-3-637


Dieses finden Sie im Internet auf der Homepage des Verkehrsministeriums Baden-Württemberg unter „Stellenangebote“ oder hier:

https://bewerberportal.landbw.de/vm/index.html

Bewerbungen per Post oder E-Mail können leider nicht berücksichtigt werden.

Haben Sie noch Fragen?

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Frau Sailer gerne zur Verfügung (Tel. 0711 231-5613; Sandra.Sailer@vm.bwl.de). Fragen zum Aufgabengebiet beantwortet Ihnen gerne Herr Dr. Morhard (Tel. 0711 231-5760; Peter.Morhard@vm.bwl.de).

Die Informationen zur Erhebung von personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person nach Art. 13 der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) erhalten Sie auf unserer Homepage unter: www.vm.baden-wuerttemberg.de/DatenschutzBewerbung.
 

Bewerbungsfrist: 25.10.2021