Die neue Fahrkultur

Kampagne Verkehrssicherheit

Die neue Fahrkultur

  • Ich fahre smart, ohne Phone in der Hand

    111

  • Ich fahre gemütlich, heizen ist was für den Ofen!

    211

  • Ich fahre mit Abstand, gekuschelt wird zuhause.

    311

  • Ich fahre rücksichtsvoll, rasen gehört in den Garten!

    411

  • Ich fahre mit Verstand, weil wir keine Dummys sind.

    511

  • 611

  • 711

  • 811

  • 911

  • 1011

  • 1111

Ich fahre...

Verkehrssicherheit beginnt im Kopf – mit Werten wie Rücksicht, Vorsicht und Umsicht. Sechs bekannte Persönlichkeiten aus Baden-Württemberg stehen mit ihrem Namen für eine neue Fahrkultur, für Toleranz und Miteinander im Straßenverkehr. Banner an Autobahnbrücken sowie Schilder an Rastanlagen im ganzen Land machten auf diese Aktion des Verkehrsministeriums aufmerksam. Die Sprüche sollen zum Nachdenken anregen, damit unsere Straßen ein Ort des Miteinanders werden und die Verkehrssicherheit erhöht wird. Die Verkehrssicherheitskampagne lief von 2014 bis 2016.

Das Verkehrssicherheitskonzept

Sicherheit ist eines der zentralen Themen des Ministeriums. Ziel ist die so genannte „Vision Zero". Bis zum Jahr 2020 soll die Zahl der Toten im Straßenverkehr um knapp die Hälfte gesenkt werden. Deshalb hat das Verkehrsministerium zusammen mit dem Innenministerium ein Verkehrssicherheitskonzept entwickelt, das  ein ganzes Bündel an Maßnahmen umfasst: bauliche Verbesserungen, mehr Informationen und Vorbeugung, mehr Kontrollen. 


Weitere Informationen

Sicherheit für Motorradfahrer

Neu entwickelte Kurvenleittafeln und Unterfahrschutz sollen die Sicherheit für MotoradfahrerInnen erhöhen. Zur Themenseite


Straßenverkehrsunfälle seit 1970
Mehr


Tempolimits in Ortsdurchfahrten Landesstraßen


Bundesstraßen


Tempolimits auf Autobahnen in Baden-Württemberg Mehr

Fußleiste