MobiData BW Hackathon

Laptop liegt auf Schreibtisch, beklebt mit Stickern

Wir befinden uns mitten in der Verkehrswende, und die Zukunft der Mobilität wird nachhaltig und digital sein. Dieser Mobilitätswandel entsteht aber nicht im stillen Kämmerchen und auch nicht allein in der Amtsstube. Deswegen hat das Ministerium für Verkehr zusammen mit der Stadt Freiburg und der Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg NVBW vom 27. bis 29. November 2020 den MobiData BW Hackathon ausgerichtet. Das Ziel: Verantwortliche für Verkehrsgestaltung, Daten-Provider, MitspielerInnen und kreative EntwicklerInnen zusammenbringen, um neue Lösungsansätze für zukünftige Mobilität zu entwerfen.

Damit das Ende des Hackathons nicht das Ende einer guten Idee bedeutet, schließt jetzt eine Innovationsphase an. Hier können ausgewählte Teams und ihre Partner in der Mobilitätswelt die erarbeiteten Ergebnisse weiterverfolgen. Dafür besteht die Möglichkeit einer projektabhängigen Förderung zur Weiterverfolgung, gedeckelt bei 25.000 Euro Fördersumme.

Mann sitzt mit Laptop auf dem Schoß auf dem Boden und arbeitet.

Informationen und Anmeldung

Weiterführende Informationen zu Wann & Wo, zum Konzept und Programm - und wie du mitmachen kannst.

Straßenschild mit dem Straßennamen "Challenge"

Die Challenges

Die zentralen Herausforderungen, um die es im Hackathon gehen wird.

 

 

Stadt aus der Luftperspektive über die ein virtuelles Netzwerk gelegt wurde, das zeigt, wie verschiedene Personen und Orte über Daten miteinander verknüpft werden.

Unsere Datenquellen

Wir haben verkehrsrelevante Daten aus verschiedenen Quellen zusammengestellt, um euch bei der Lösungsfindung zu unterstützen.

Seite eines Notizblock mit Handschriftlichen Notizen.

Projektförderung

Alle notwendigen Informationen rund um die Förderphase nach dem Hackathon.