Radverkehr

Neue Mobilität ausprobieren: 1. Stuttgarter “Cargo-Bike-Day“

Erster Stuttgarter Cargo-Bike-Day

Download: Die druckfähigen Bilder der Veranstaltung können Sie in der Mediathek downloaden.

Hermann: „Mit Lastenrädern Zeichen setzen für mehr Klimaschutz“
Kuhn: „Lastenräder sind Schlüssel zur Entlastung der Innenstädte“

Das E-Lastenrad wird für immer mehr Menschen zu einer praktischen und klimafreundlichen Alternative für Transporte im Nahbereich – auch dank der Förderung des Ministeriums für Verkehr Baden-Württemberg mit bis zu 3.000 Euro und der Stadt Stuttgart mit bis zu 1.700 Euro pro Rad. Beim 1. Stuttgarter „Cargo-Bike-Day“ am 28. Juli, einer Veranstaltung der Landeshauptstadt und des Verkehrsministeriums, hat sich deshalb alles um diese ressourcenschonende Form der Neuen Mobilität gedreht.

Für Verkehrsminister Winfried Hermann sind E-Lastenräder ein hervorragendes Beispiel, die Möglichkeiten der Neuen Mobilität – so auch der Name der gleichlautenden Kampagne des Ministeriums – vor allem im urbanen Raum zu nutzen. Hermann sagte: „Nicht immer breitere Autos braucht die Stadt, sondern vielseitig einsetzbare und stadtverträgliche Transportmittel, wie zum Beispiel E-Bikes, mit denen man schnell und dazu noch nachhaltig unterwegs ist, beziehungsweise kleinere Transporte machen kann. Der Aktionstag zeigt die Vielfalt und das Potenzial von E-Lastenrädern und macht Lust, diese auszuprobieren. Gemeinsam mit der Stadt Stuttgart wollten wir ein Zeichen setzen für mehr Klimaschutz und eine lebenswerte Stadt.“

Für Oberbürgermeister Fritz Kuhn war der Cargo-Bike-Day eine hervorragende Gelegenheit, um für eine nachhaltige Mobilität und die Mobilitätswende zu werben: „Auch, wenn der Spaß an diesem Tag sicher im Vordergrund stand, sind Lastenräder ein Schlüssel zur Entlastung der Innenstädte. Daher sollte jede sich bietende Gelegenheit genutzt werden, die Einsatzmöglichkeiten von E-Lastenräder immer wieder anschaulich zu präsentieren, um langfristig ein Umdenken im Mobilitätsverkehrsverhalten eines jeden Einzelnen zu bewirken.“

Mit von der Partie war auch Hitradio antenne 1, dessen Moderator Andy Dangel Verkehrsminister Hermann zur „Best-Buddy-Challenge“ herausgefordert hatte. Am Aktionstag maßen sich der Moderator und der Verkehrsminister in dieser Disziplin der sogenannten „Olympischen Spiele Cargo-Bike-Day“. In Vertretung des Oberbürgermeisters trat der Stuttgarter Sportbürgermeister Dr. Martin Schairer gegen ein Team von RegioRadStuttgart an. Weitere Disziplinen der „Olympischen Spiele Cargo-Bike-Day“ wie zum Beispiel ein Geschicklichkeits-Parcours, die Disziplin „Schnelle-Stapler“ oder „We are Family“ – eine Disziplin, bei der die ganze Familie gefragt war, rundeten die Veranstaltung ab. Zudem gab es eine Ausstellungsfläche für Lastenräder, einen Übungsparcours für Probefahrten und Infostände.

Infos zum Cargo-Bike-Day Stuttgart, zu Programm und den Olympischen Spielen finden Sie unter www.cargobike-stuttgart.de

Druckfähige Bilder der Veranstaltung können Sie in der Mediathek downloaden.

Hintergrundinformationen

Landesförderung für E-Lastenräder: Das Land Baden-Württemberg fördert mit bis zu 3.000 Euro die Beschaffung von E-Lastenrädern für Unternehmen, Körperschaften des privaten Rechts, Freiberufler, gemeinnützige Organisationen und Kommunen in Baden-Württemberg. Informationen zur Förderung unter: www.elektromobilität-bw.de

Städtische Förderung für E-Lastenräder: Nachdem die städtische „E-Lastenradförderung für Stuttgarter Familien“ im Jahr 2019 mit insgesamt 500.000 Euro neu aufgelegt wurde und aktuell noch Fördermittel zur Verfügung stehen, hat der „1. Cargo-Bike-Day Stuttgart“ einen besonderen Mehrwert. Die Landeshauptstadt fördert nämlich alle neuen E-Lastenräder für Stuttgarter Familien mit bis zu 1.700 Euro.

Kampagne „Neue Mobilität“ des Ministeriums für Verkehr Baden-Württemberg:
Die Kampagne „Neue Mobilität“ des Ministeriums für Verkehr Baden-Württemberg steht für Innovationsthemen im Bereich der nachhaltigen Mobilität mit den Schwer-punkten Digitale Mobilität und Elektromobilität. Die Kampagne macht diese Themen landesweit öffentlich sichtbar und im ganzen Land erlebbar. Ziel ist es, Möglichkeiten aufzuzeigen, das Mobilitätsverhalten der Bürgerinnen und Bürger dauerhaft klimafreundlicher zu gestalten und einen deutlich größeren Anteil nachhaltig zurückgelegter Wege am Gesamtverkehr zu erreichen.
www.neue-mobilitaet-bw.de

Kampagne „Stuttgart-steigt-um“ der Landeshauptstadt Stuttgart:
Die Kampagne „Stuttgart-steigt-um“ der Landeshauptstadt Stuttgart unterstützt den von Oberbürgermeister Fritz Kuhn initiierten Aktionsplan „Nachhaltig mobil in Stuttgart“, der bereits einmal fortgeschrieben wurde. Die ab Herbst 2019 startenden Kampagnen machen einzelne Themen des Aktionsplans deutlich und regen in praktischen Mitmachaktionen zur eigenen Umsetzung an. Ziel des Aktionsplanes ist es, die Lebensqualität in der Landeshauptstadt durch die Reduzierung von Schadstoffen, Lärm, Staus und Stress zu erhöhen. Dazu kann jeder einzelne durch Veränderung seines Mobilitätsverhalten einen eigenen Beitrag leisten.

Quelle:

Ministerium für Verkehr und Landeshauptstadt Stuttgart

Weitere Meldungen

  • Team Vision Zero

Videoaktion: Treffen mit Timo Hildebrand und 110 Trainingsshirts zu gewinnen

An einem Bahnhof stehen versetzt nebeneinander drei verschiedene Züge.
  • Schiene

Qualität im regionalen Bahnverkehr verschlechtert

Das Gebäude des Bundesrates in Berlin (Bild: Bundesrat)
  • Verkehrssicherheit

StVG-Novelle: Umwelt- und Gesundheitsschutz leichter

An einem Gleis werden Arbeiten verrichtet. Funken sprühen.
  • Schiene

Vermittlungsausschuss einig bei Bahnmodernisierung

Stromabnehmer auf dem Dach eines Lastwagen berührt eine Oberleitung.
  • EWAYBW

eWayBW-Testbetrieb wird verlängert

Zwei Radfahrende fahren auf einem Radweg am Straßenrand.
  • RAD

Fahr Rad! während der Streckensperrung der S4 Eppingen – Heilbronn

Feuerwehr, Rettungssanitäterinnen und -sanitäter setzen sich für sichere Landstraßen ein. Kilian Wieczorek, Ronja Ester und Marco Brand (v.l.n.r.) unterstützen die Vision von Null Verkehrstoten und geben Tipps
  • TEAM VISION ZERO

Freiwillig Tempo 80 für weniger Unfälle auf Landstraßen

  • MOVERS

Schulradeln 2024: Gemeinsam radeln für einen aktiven Schulweg

Das RadKULTUR-Bike (Bild: Graffiti)
  • RAD

JobBike BW startet nun auch für Landesbedienstete

von links nach rechts: Damaris Lemstra, Beratungsstelle Bike+Ride, Staatssekretärin Elke Zimmer und Fabian Küstner, Beratungsstelle Bike+Ride
  • Rad

Deutscher Fahrradpreis geht an die Beratungsstelle Bike+Ride

  • Auto

Softwareentwicklung Strategiedialog Automobilwirtschaft

Zu sehen sind: Vorsitzende der Geschäftsführung der Verkehrsbetriebe Karlsruhe, Dr. Alexander Pischon; Minister für Verkehr Baden-Württemberg Winfried Hermann; VBK-Geschäftsführer Christian Höglmeier
  • SCHIENE

Land fördert neue Stadtbahnzüge mit 101 Millionen Euro

Arlinger Tunnel und die zugehörigen Solarzellen
  • STRASSE

Erster Bauabschnitt der Westtangente Pforzheim

Stuttgart 21 Hbf_innen-Neue_Bahnsteighalle_Bahnsteig_Quelle: DB/plan b_Atelier Peter Wel
  • S21

S-21-Mehrkostenklage der DB

Drohne mit Baukränen im Hintergrund
  • STRASSE

B29-Sanierung mit Premiere der BIM-Drohne

Ein Mann steht in einer Gruppe von Trommlern und freut sich.
  • FUSSVERKEHR

Attraktive Gehwege und sichere Schulwege

Ein blaues, rundes Schild mit einem Fahrrad als Symbol, welches Sonderwege für Radfahrende kennzeichnet. Im Hintergrund sind Baumkronen.
  • RADWEG

Bad Peterstal–Bad Griesbach: Radweg freigegeben

Blick auf die Landesgartenschau Wangen mit einem bunten Blumenfeld im Vordergrund
  • LANDESGARTENSCHAU

Nachhaltige und innovative Mobilität auf der Landesgartenschau

Verkehrsminister Winfried Hermann und Wirtschaftsministerin Hoffmeister-Kraut auf dem Fahrrad mit weiteren Radfahrenden beim STADTRADELN-Auftakt 2024
  • STADTRADELN

STADTRADELN 2024 – Auftakt mit Team Landesministerien

Mitarbeiter auf einer Baustelle im Gespräch (Bild: stock.adobe.com/ Agnor Mark Rayan)
  • STRASSE

Rund 46 Millionen Euro für kommunale Straßen und Brücken

Ein abgewandeltes Ortsschild auf dem das Wort Lärm durchgestrichen ist und ein Pfeil in Richtung des Wortes Ruhe weist. (Bild: Fotolia.com/ K.C.)
  • Lärm

Tempo 30 hilft gegen Straßenlärm

Breisgau-S-Bahn im Landesdesign (bwegt)
  • SCHIENE

Zuverlässigkeit auf der Breisgau-S-Bahn wird verbessert

Eine Eiswaffel liegt auf dem Boden. Eiskugel, die aussieht wie die Erde liegt daneben und schmilzt langsam.
  • Klima

Statt Fahrverbote wirksame Maßnahmen für weniger CO2-Ausstoß

RE zwischen Singen und Stuttgart (Gäubahn) - hier zwischen Aistaig und Sulz, im Vordergrund der Neckar (Bild: Deutsche Bahn AG/ Georg Wagner)
  • SCHIENE

Land plant deutliche Angebotsverbesserungen auf und zu der Gäubahn

Verkehrsminister Winfried Hermann (Mitte) beim offiziellen Start der Batteriezüge Mireo Plus im Fahrgastbetrieb
  • SCHIENE

Batterie statt Diesel