ÖPNV

Verkehrsminister Hermann tauft ersten neuen Zug auf den Namen „Crailsheim“

Verkehrsminister Winfried Hermann bei der Zugtaufe im Netz 3b in Crailsheim (Foto: © Ministerium für Verkehr / Dominik Obertreis)
Zugtaufe Netz 3b Crailsheim (Bilderquelle: VM/Wolfgang Vogt)
Verkehrsminister von Baden-Wuerttemberg Winfried Hermann und David Weltzien, Vorsitzender der Regionalleitung der DB Regio AG in Baden-Wuerttemberg stellen die neuen Talent-2-Fahrzeuge vor.
Verkehrsminister von Baden-Wuerttemberg Winfried Hermann und David Weltzien, Vorsitzender der Regionalleitung der DB Regio AG in Baden-Wuerttemberg stellen die neuen Talent-2-Fahrzeuge vor.

Diese und weitere Bilder zum Termin können Sie in der VM Mediathek  herunterladen.

Neue Züge im Landesdesign für die Murrbahn vorgestellt

Mit einer feierlichen Zugtaufe am 11. November 2017 hat Verkehrsminister Winfried Hermann in Crailsheim den Startschuss für die ersten Fahrzeuge der neuen Mobilitätsmarke bwegt gegeben. „Die attraktiven Züge bieten mehr Komfort und einen besseren Takt. Dies ist ein weiterer Schritt in Richtung einer neuen Mobilität in Baden-Württemberg“, sagte Hermann.

Nach der Einführung der Marke bwegt am Stuttgarter Hauptbahnhof vor einigen Wochen, sind die Feierlichkeiten zu 150 Jahren Eisenbahn in Crailsheim ein schöner Anlass zu zeigen, dass das Land die Menschen nachhaltig bewegen wird. Das erste Fahrzeug der neuen Flotte trägt den Namen „Crailsheim“. „Mit dem ansprechenden Landesdesign und geräumigen Zügen zeigen wir, dass Mobilität ein treibendes Thema für das Land ist“, erklärte der Minister.

„Es ist schön, dass wir hier in Crailsheim in diese neue Ära der Mobilität starten können, gerade zum diesjährigen Jubiläum freut mich das“, sagte Crailsheims Oberbürgermeister Rudolf Michl. „Immerhin haben wir hier eine besondere Verbindung zum Zugverkehr in Baden-Württemberg“. Vor rund 150 Jahren wurde der Bahnhof Crailsheim an das Bahnnetz angeschlossen und die Eisenbahn ist eng mit dem wirtschaftlichen Aufstieg der Stadt verknüpft. Mit den neuen Takten und der besseren Verbindung mit kürzeren Fahrzeiten wird der Eisenbahnknoten Crailsheim noch besser angebunden.

Die Strecke der Gäu- und Murrbahn (Netz 3b) führt von Crailsheim über Schwäbisch Hall-Hessental und Stuttgart nach Freudenstadt/Konstanz. Die aus den Werken der Firma Bombardier stammenden Fahrzeuge vom Typ Talent 2 bieten zahlreiche Annehmlichkeiten: Jeder Wagen hat Platz für 215 Fahrgäste. Kostenloses WLAN, Mobilfunkverstärker und Steckdosen stehen in allen Fahrzeugen zur Verfügung. Die Wagen sind klimatisiert und großzügige Sitzabstände mit mehr Beinfreiheit machen die Fahrten bequemer und angenehmer. Die barrierefreien Fahrzeuge haben großzügige Mehrzweckbereiche, die Platz für 30 Fahrräder oder mobilitätseingeschränkte Fahrgäste bieten.

„Die Fahrgäste können sich auf ein tolles Reiseerlebnis mit unseren fabrikneuen Zügen freuen“, so Michael Fohrer, Deutschlandchef von Bombardier Transportation. „Zuverlässigkeit, Sicherheit und Effizienz – damit punkten die Talent-Fahrzeuge. Über 400 Talent-Züge rollen bereits über die Schienen in Deutschland. Sie bilden das Rückgrat des DB-Regionalverkehrs. Wir sind stolz, dass jetzt auch Baden-Württemberg dazu kommt.“

Die Deutsche Bahn wird die Strecke auf der Murrbahn vom 10. Dezember an mit den neuen Zügen betreiben. „Neben modernen Fahrzeugen werden unsere Kunden dann auch von dem deutlich verbesserten Fahrplankonzept mit mehr Verbindungen profitieren“, sagte Sven Hantel, Konzernbevollmächtigter der Deutschen Bahn AG für das Land Baden-Württemberg. Dank der leistungsfähigeren Fahrzeuge verkürzt sich für Fahrgäste auf der Murrbahn die Fahrzeit in die Landeshauptstadt um bis zu 15 Minuten. „Ich habe keine Zweifel, dass dies sehr schnell viele Menschen für den Nahverkehr begeistert. Und das ist das große Ziel“, so Minister Hermann weiter. Denn mit bwegt hat sich das Land ehrgeizige Ziele gesetzt. Neben einem landesweiten Stundentakt und modernen Zügen soll die neue Marke bis 2030 die Fahrgastzahlen im Land signifikant steigern.

Weitere Informationen

Zur Gäu- und Murrbahn sowie den Zügen im FaQ anbei sowie auf der VM-Homepage unter folgendemLink (Dort unter „Ausschreibungen SPNV“).

Netzplan

FAQ


Bildmaterial:
Druckfähige Bilder von der Veranstaltung können Sie ab dem 13.11.2017 sowohl in der VM- als auch der bwegt-Mediathek herunterladen:
Mediathek VM
Mediathek bwegt

Kontakte für die Presse:

Edgar Neumann
Leiter der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg
Tel.: +49 (0) 711 231-5841
presse@vm.bwl.de

Martin Schmolke
Sprecher Baden-Württemberg
Deutsche Bahn
Tel.: +49 (0) 711 2092-2300
presse.s@deutschebahn.com

Michaela Butz
Pressesprecherin
Stadt Crailsheim
Tel.: +49 (0) 7951 403-1291
michaela.butz@crailsheim.de

Andreas Dienemann
Director Communications & Public Affairs
Bombardier Transportation
Tel.: +49 (0) 3302 89 4260
andreas.dienemann@web.de

Weitere Meldungen

  • Auto

Softwareentwicklung Strategiedialog Automobilwirtschaft

Zu sehen sind: Vorsitzende der Geschäftsführung der Verkehrsbetriebe Karlsruhe, Dr. Alexander Pischon; Minister für Verkehr Baden-Württemberg Winfried Hermann; VBK-Geschäftsführer Christian Höglmeier
  • SCHIENE

Land fördert neue Stadtbahnzüge mit 101 Millionen Euro

Arlinger Tunnel und die zugehörigen Solarzellen
  • STRASSE

Erster Bauabschnitt der Westtangente Pforzheim

Stuttgart 21 Hbf_innen-Neue_Bahnsteighalle_Bahnsteig_Quelle: DB/plan b_Atelier Peter Wel
  • S21

S-21-Mehrkostenklage der DB

Drohne mit Baukränen im Hintergrund
  • STRASSE

B29-Sanierung mit Premiere der BIM-Drohne

Ein Mann steht in einer Gruppe von Trommlern und freut sich.
  • FUSSVERKEHR

Attraktive Gehwege und sichere Schulwege

Ein blaues, rundes Schild mit einem Fahrrad als Symbol, welches Sonderwege für Radfahrende kennzeichnet. Im Hintergrund sind Baumkronen.
  • RADWEG

Bad Peterstal–Bad Griesbach: Radweg freigegeben

Blick auf die Landesgartenschau Wangen mit einem bunten Blumenfeld im Vordergrund
  • LANDESGARTENSCHAU

Nachhaltige und innovative Mobilität auf der Landesgartenschau

Verkehrsminister Winfried Hermann und Wirtschaftsministerin Hoffmeister-Kraut auf dem Fahrrad mit weiteren Radfahrenden beim STADTRADELN-Auftakt 2024
  • STADTRADELN

STADTRADELN 2024 – Auftakt mit Team Landesministerien

Mitarbeiter auf einer Baustelle im Gespräch (Bild: stock.adobe.com/ Agnor Mark Rayan)
  • STRASSE

Rund 46 Millionen Euro für kommunale Straßen und Brücken

Ein abgewandeltes Ortsschild auf dem das Wort Lärm durchgestrichen ist und ein Pfeil in Richtung des Wortes Ruhe weist. (Bild: Fotolia.com/ K.C.)
  • Lärm

Tempo 30 hilft gegen Straßenlärm

Breisgau-S-Bahn im Landesdesign (bwegt)
  • SCHIENE

Zuverlässigkeit auf der Breisgau-S-Bahn wird verbessert

Eine Eiswaffel liegt auf dem Boden. Eiskugel, die aussieht wie die Erde liegt daneben und schmilzt langsam.
  • Klima

Statt Fahrverbote wirksame Maßnahmen für weniger CO2-Ausstoß

RE zwischen Singen und Stuttgart (Gäubahn) - hier zwischen Aistaig und Sulz, im Vordergrund der Neckar (Bild: Deutsche Bahn AG/ Georg Wagner)
  • SCHIENE

Land plant deutliche Angebotsverbesserungen auf und zu der Gäubahn

Verkehrsminister Winfried Hermann (Mitte) beim offiziellen Start der Batteriezüge Mireo Plus im Fahrgastbetrieb
  • SCHIENE

Batterie statt Diesel

Ladekabel für ein E-Auto wird in das Fahrzeug gesteckt.
  • E-Mobilität

Charge@BW bringt Schub bei Ladeinfrastruktur und für die E-Mobilität

Offizielle Freigabe der neuen Enzbrücke
  • Strasse

Ersatzneubau der Enzbrücke Niefern im Zuge der B 10 eröffnet

Ein Motorradfahrer fährt auf einer Landstraße
  • Lärm

Schutz vor Motorradlärm durch Tempolimits

Zwei Lokführer stehen am Kopf eines Zuges der SWEG und lachen in die Kamera.
  • ÖPNV

Bündnis: Hand in Hand gegen den Fachkräftemangel im ÖPNV

Logo des Verkehrsministerium an einer Hauswand.
  • ÖPNV

Kostensteigerungen in der Busbranche werden durch fallende Dieselkosten gedämpft

Mitarbeiter auf einer Baustelle im Gespräch (Bild: stock.adobe.com/ Agnor Mark Rayan)
  • Straße

Weitere Großprojekte an die DEGES übergeben

Ein Maschine asphaltiert eine Straße.
  • Strasse

Mehr als 380 Millionen für die Sanierung des Bundes- und des Landesstraßennetzes

Stuttgart 21 Hbf_innen-Neue_Bahnsteighalle_Bahnsteig_Quelle: DB/plan b_Atelier Peter Wel
  • S 21

Gemeinsame Erklärung der Projektpartner von Stuttgart 21

Das Gebäude des Bundesrates in Berlin (Bild: Bundesrat)
  • SCHIENE

Bundesrat: Änderung des Bundesschienenwegeausbaugesetz

Ein weißes Fahrrad steht an einem Laternenmast.
  • RAD

Deutlich weniger Unfälle durch bessere Radwege und Tempolimits