Digitalisierung

CiCoBW: Einfaches Ticket fürs Smartphone

Ohne Tarifkenntnis und Ticketwahl einsteigen, losfahren und mit dem günstigsten Tarif ganz Baden-Württemberg entdecken. Das geht per App mit CiCoBW (Check-in-Check-out Baden-Württemberg).

E-Tickets gibt es schon lange auf dem Smartphone. Doch bisher musste man dafür immer noch die Haltestelle und die verschiedenen Tarife kennen. Wer sich in einem Verkehrsverbund nicht auskennt, hatte damit häufig ein Problem. Mit CiCoBW hat das Land dafür eine Lösung entwickelt. Ein smartes E-Ticket-System.

Ab jetzt reicht es eine App herunterzuladen und sich per Wisch digital einzuchecken. Den Rest erledigt das Smartphone. Es erkennt die Start- und die Endhaltestelle und rechnet automatisch den günstigsten Fahrpreis ab. Das Ganze funktioniert überall in Baden-Württemberg – egal ob in der Straßenbahn, dem Bus oder der Regionalbahn.

Illustration zeigt wie CiCoBW funktioniert. Herunterladen und registrieren. Einchecken. Fahren und genießen. Auschecken.
So funktioniert CiCoBW.

Die Vorteile von CiCoBW im Überblick 

  • Leicht bedienbar: Ganz simpel vor dem Einsteigen und nach dem Aussteigen mit einem Wisch ein- und auschecken. Umstiege erkennt die App von selbst. Die App hinterlegt während der Fahrt im Smartphone einen gültigen Fahrschein, der bei einer Kontrolle vorgezeigt werden kann.
  • Einfach: Keine Tarifkenntnisse und keine Ticketbuchung nötig! Sie fahren einfach und zahlen nur die gefahrene Strecke. Die App erkennt automatisch, wenn Sie die Fahrt beenden, und checkt Sie aus. Sie können aber auch selbst auschecken.
  • Günstig: Sie fahren immer zum garantierten Bestpreis! Wenn Sie mehrere Fahrten an einem Tag zurücklegen, gilt der Tagesbestpreis.
  • Ungebunden: Besonders für Gelegenheitsnutzer:innen und Neukund:innen ist CiCoBW attraktiv – Sie benötigen kein Abo, sind ungebunden und können ganz unkompliziert direkt losfahren.
  • Gültig in ganz Baden-Württemberg: CiCoBW gilt im gesamten Nah- und Regionalverkehr in Baden-Württemberg, in allen Verkehrsverbünden und verbundübergreifend mit dem bwtarif.

Die CiCoBW-Funktion gibt es unter anderem in der bwegt-App und in der VVS BWeit-App. Weitere Anbieter und Verkehrsverbünde kommen in Zukunft noch dazu.

Rolle des Landes

Das Verkehrsministerium finanziert und betreibt die notwendige Technik für CiCoBW. So berechnen eigene Server den besten Fahrpreis und sorgen für eine richtige Abrechnung der Tickets. Verkehrsverbünde und App-Betreiber können die Funktion in ihre eigenen Angebote übernehmen.

Aktuelle Meldungen zum Thema

Das Gebäude des Bundesrates in Berlin (Bild: Bundesrat)
  • SCHIENE

Bundesrat: Änderung des Bundesschienenwegeausbaugesetz

Finanzierungsfragen im Bundesschienenwegeausbaugesetz: Landesverkehrsminister Winfried Hermann forderte im Interesse der Fahrgäste eine zügige Entscheidung.

Eine junge Frau und ein junger Mann sitzen lächelnd im Zug. In der Ecke rechts oben ist das Logo des D-Ticket JugendBW abgebildet..
  • Ticket

JugendticketBW: Minister zieht positive Bilanz

Das Ticket für junge Menschen ist beliebt. Mehr als eine halbe Million Menschen haben bis Oktober 2023 ein JugendticketBW gekauft. Am 01. Dezember wurde es durch das D-Ticket JugendBW abgelöst.

Drei bwegt-Plakate im Zeichen der Regenbogen-Flagge mit den Aufrufen „Hetze und Hass haben bei uns keinen Platz!“, „Wir sitzen doch alle im selben Zug!“ und „Nächster Halt: Gleichberechtigung!“
  • bwegt

CSD in Stuttgart: Gemeinsam sicher und stark

bwegt ist am 29. Juli zum ersten Mal auf dem Christopher Street Day vertreten. Es geht um Vielfalt, gleiche Rechte, Freiheit und Respekt für alle Menschen, aber auch darum, ein deutliches Zeichen gegen Hass- und Gewalttaten zu setzen.

Digitalisierung im Verkehr (Bild: 193193353/ stock.adobe.com)
  • ÖPNV

Land verleiht ersten ÖPNV-Zukunftspreis

Beim ÖPNV-Zukunftskongress wurde diskutiert, wie der Öffentliche Nahverkehr zum Motor für die nachhaltige Mobilität der Zukunft werden kann sowie der erste ÖPNV-Zukunftspreis vergeben.

  • ÖPNV

Leichtere ÖPNV-Nutzung durch Smartphone-Check-in-Check-out (CiCoBW)

Einfach einsteigen, mit einer App auf dem Smartphone einchecken, losfahren und beim Aussteigen wieder auschecken. Möglich macht das das System CiCoBW. Abgerechnet wird am Tagesende der beste Preis.

Verkehrsministerium (Bild: Joachim E. Roettgers GRAFFITI)
  • ÖPNV

Land fördert Ausbau von On-Demand-Verkehren

Mit bedarfsorientiertem Angeboten lassen sich Lücken im öffentlichen Nahverkehrsnetz schließen. Deshalb hat das Land die Förderung solcher Angebote für interessierte Stadt- und Landkreise neu aufgelegt.

Zwei Männer sitzen auf Zugsitzen und unterhalten sich.
  • SCHIENE

Bitte testen: Sitzkomfort für neue bwegt-Doppelstockzüge

Von Dezember 2025 an fahren 130 neue bwegt-Doppelstockzüge durch Baden-Württemberg. Für die Auswahl der Sitze bindet das Land die Fahrgäste mit ein.

Kleiner autonomer Shuttle-Bus steht am Straßenrand.
  • Autonomes Fahren

Testfeld Autonomes Fahren ist startklar

Der Aufbau des Testfeldes Autonomes Fahren in Karlsruhe und Heilbronn ist beendet. Über 200 Kilometer an Straße wurden genauestens erfasst und Messsensoren installiert.

Ein Mann fährt mit dem Bus und liest Zeitung (Bild: Fotolia.com/226462799)
  • ÖPNV

Projekt zum autonomen Fahren im ÖPNV in zweite Phase gestartet

Das Verkehrsministerium fördert das Projekt zum autonomen Fahren von Bussen in Waiblingen.

Ein Mann fährt mit dem Bus und liest Zeitung (Bild: Fotolia.com/226462799)
  • ÖPNV

Verkehrsministerium unterstützt autonome Busse in Waiblingen

Mit dem Förderprojekt „AMEISE“ erprobt Waiblingen autonomes Fahren, um den Busverkehrsangebot zu erweitern und um einen Beitrag für die klimafreundliche Verkehrswende zu leisten.

// //