VERKEHRSSICHERHEIT

Richtiges Parken

Parkende Autos am Straßenrand

Auto geparkt, Gefahr gebannt. So denken viele – und liegen falsch. Geparkte und haltende Fahrzeuge sind häufig direkt an schweren Unfällen beteiligt: Jedes Jahr ereignen sich in Baden-Württemberg rund 4,8 Unfälle im ruhenden Verkehr. Bei jedem zweiten Unfall werden Personen verletzt.

In größeren Städten sind sogenannte Dooring-Unfälle für Radfahrende mit Abstand die häufigste Unfallsituation. Schnell ist es passiert, dass Autofahrende anhalten, die Tür aufreißen und Radfahrende dadurch nicht mehr ausweichen können.

Im ruhenden Verkehr wird die Unfallgefahr oft unterschätzt.

Falsch Parken gefährdet!

Falsch geparkte und haltende Fahrzeuge begünstigen Unfälle, wenn sie Kindern und anderen schwächeren Verkehrsteilnehmenden die Sicht nehmen oder sie zum Ausweichen zwingen. Fachleute gehen deshalb davon aus, dass zwei- bis dreimal mehr Unfälle im Zusammenhang mit ruhendem Verkehr passieren als statistisch erfasst. Der Grund: Fahrzeuge stehen dort, wo sie nicht stehen sollen. Kurz gesagt: Falsch parken gefährdet.

Das können Sie als Autofahrender tun:

  • Nicht an Zebrastreifen und signalisierten Fußgängerfurten parken
  • Nicht auf Geh- und Radwegen parken
  • Nicht in zweiter Reihe parken
  • Nicht in Kreuzungen und Einmündungen und nicht ungeordnet vor Kitas und Schulen parken
     

Richtig Parken heißt Unfälle vermeiden

Regelkonformes Parken spart deshalb nicht nur Geld. Es senkt auch Unfallrisiken. Wenn Fahrzeuge falsch stehen, müssen andere Verkehrsteilnehmende auf die Straße ausweichen. Kinder, Senior:innen, Eltern mit Kinderwägen, Menschen mit Rollstühlen, aber auch Fußgänger:innen jeden Alters geraten so häufig in Gefahr, weil ihnen nicht mehr genügend Platz auf dem Rad- oder Fußweg zur Verfügung steht. Und: Falsch geparkte Fahrzeuge nehmen schwächeren Verkehrsteilnehmenden häufig die Sicht, und zwar genau dann, wenn ein freier Blick für die eigene Sicherheit unverzichtbar ist: beim Queren der Straße.

Deshalb stimmt eines immer: Richtig parken heißt Unfälle vermeiden.

Weitere Informationen

Zwei Frauen und zwei Männer, jeweils jung und alt, tragen Vision Zero T-Shirts
  • Vision Zero

Willkommen im Team Vision Zero!

Die Vision Zero setzt sich für null Todesopfer und Schwerverletzte im Straßenverkehr ein. Kommen Sie ins Team Vision Zero!

Mann schaut aus der geöffneten Autotür
  • VERKEHRSSICHERHEIT

Der holländische Griff

Schnell angehalten, die Tür aufgerissen, schon ist’s passiert: Radfahrende können nicht mehr ausweichen, schlagen auf die Autotür auf und stürzen. Dagegen gibt es einen Trick, der auf folgender Seite erklärt wird.

Zwei Hände halten das Lenkrad eines Autos
  • PARTNERANGEBOTE

Professionelle Trainings für mehr Fahrsicherheit

Sie wollen Ihre Fähigkeiten noch weiter verbessern? Dann helfen die Angebote unserer Partner weiter.

Grafik eines Mannes, der seinen Kopf nach links und rechts kippt
  • BEWEGLICHKEITSÜBUNGEN

So bleiben Sie am Steuer gelenkig

Tote Winkel können Leben kosten, wenn man den Schulterblick nicht mehr beherrscht. Mit diesen Übungen bleiben Nacken und Schulter flexibel und Sie auf der sicheren Seite.

// //