Bundesverkehrswegeplan 2015

Anmeldung Schienenprojekte

Doppelstöckiger Zug fährt über den Schluchsee im Südschwarzwald (Bild: Manfred Grohe)

Das Bundesverkehrsministerium hat am 16. März 2016 den Bundesverkehrswegeplan 2030 veröffentlicht. Ausführliche Informationen dazu finden Sie in einer Pressemitteilung des VM sowie unter www.bvwp2030.de.

Das Land hat mit einer ausführlichen Stellungnahme Anfang Mai 2016 reagiert: Download.

Das Ministerium für Verkehr (VM) des Landes Baden-Württemberg meldet der Bundesregierung Schienenprojekte, die aus Sicht des Landes in den Bundesverkehrswegeplan aufgenommen werden sollen. Über die Aufnahme entscheidet der Bund eigenständig. Das VM hat die Projekte in seinem Entwurf nach sachlichen Kriterien gruppiert. Zu diesem Entwurf konnten Bürgerinnen und Bürger Stellung nehmen.

Überblick Anmeldungen des Landes

Die unten stehende Karte und Tabelle geben einen Überblick über die Anmeldungen des Landes.

Wichtige Hinweise:

  • Die Darstellung der Projekte ist streng streckenbezogen. D.h. bestimmte Nahverkehrsprojekte finden sich mit mehreren Abschnitten unter Umstände in mehreren Strecken wieder. Dies wird gekennzeichnet.
  • Es sind nur Schieneninfrastrukturen der Eisenbahnen des Bundes aufgenommen, da nur diese Gegenstand des Bundesverkehrswegeplans sind.
  • Glossar:

    ABS steht für Ausbaustrecke
    NBS steht für Neubaustrecke
    TEN steht für Transeuropäisches Netz. Sie sind ein Orientierungsrahmen für den Auf- und Ausbau der international bedeutsamen Verkehrsinfrastruktur innerhalb der EU und enthalten unter anderem erste gemeinschaftliche Leitideen für den Ausbau von ca. 58.000 Kilometer Fernstraßen, ca. 70.000 Kilometer Schienenstrecken und ca. 12.000 Kilometer Binnenwasserstraßen innerhalb eines Zeithorizonts bis 2020.

     

<link file:1217 link-download karte bvwp>Bild vergrößen


Gruppe 1 : Achsen des Transeuropäischen Eisenbahnnetzes (TEN) und übrige internationale Strecken

Gruppe 1

Vorhaben Maßnahme Länge in KM Kosten*
ABS Karlsruhe-Stuttgart-Nürnberg (Residenz- und Remsbahn) Ausbau zur Beschleunigung der Strecke, optional durch Neigetechnikausrüstung; zweigleisiger Ausbau des Streckenabschnitts Crailsheim – Goldshöfe 205 (BW) 108 Mio. (BW)
ABS Kehl – Appenweier Beschleunigung der Achse Stuttgart - Karlsruhe-Strasbourg-Paris 14 145 Mio.
ABS / NBS (Stuttgart) – Ulm - Augsburg Neubaustrecke (Stuttgart) – Wendlingen - Ulm, Ausbaustrecke Ulm-Augsburg 148 2,9 Mrd. (BW)
ABS/NBS Karlsruhe-Basel (Rheintalbahn) Zwei- bis viergleisiger Neu- bzw. Ausbau 190 4,8 Mrd.**
NBS Rhein/Main – Rhein/Neckar Zweigleisiger Neubau mit voller Einbindung Mannheim Hbf. (Gesamtinvestitionsvolumen 2,1 Mrd. EUR 84 220 Mio. (BW)
Großknotenbereiche Mannheim und Stuttgart Bereits im BVWP 2003 ohne nähere Angaben k.A. k.A.
Große Knoten in Heilbronn, Karlsruhe, Offenburg, Freiburg, Basel und Ulm Bereits im BVWP 2003 ohne nähere Angaben k.A. k.A.
ABS Karlsruhe - Graben-Neudorf, ABS Heidelberg-Bruchsal Viergleisiger Ausbau, Geschwindigkeitserhöhung 28 631 Mio.

* Bei neuen Projekten teilweise Schätzung; Angaben in Euro

* * Restinvestitionsvolumen ggf. Mehrkosten infolge verbesserter Trassenführung

 

Untergruppe „Internationale Projekte"

ABS Ulm-Friedrichshafen-Lindau (Südbahn) Ausbau und Elektrifizierung 124 226 Mio.
ABS Stuttgart-Singen (-Zürich) (Gäubahn) Ausbau/Bau von Doppelspurabschnitten 20 162 Mio.
ABS München-Lindau (Allgäubahn) Ausbau und Elektrifizierung 155 96 Mio. (BW)

 

Untergruppe „Internationale Reaktivierungen“

(Freiburg – ) Breisach – Neuf Brisach – Colmar Wiederaufbau der Rheinbrücke 2 8 Mio.
Rastatt – Roeschwoog – (Vendenheim) Wiederinbetriebnahme der Rheinbrücke, Ausbau/ Elektrifizierung, Verkürzung der Direktverbindung Karlsruhe-Paris 12 12 Mio.

 

Gruppe 2: Achsen zwischen Oberzentren (OZ) / Beseitigung von Engpässen im Güter- und Personenverkehr

 

a) Achsen zwischen Oberzentren (OZ)

Vorhaben Bemerkung Länge Kosten
ABS Basel-Schaffhausen-Singen-Friedrichshafen (Hochrhein- und Bodenseegürtelbahn) Elektrifizierung der Strecke nebst partiellem Doppelspurausbau 133 260 Mio.
ABS Heilbronn-Würzburg (Frankenbahn) Zweigleisiger Ausbau des eingleisigen Streckenabschnitts zwischen Züttlingen und Möckmühl 5 21 Mio.
ABS Heilbronn-Nürnberg (Hohenlohebahn) Elektrifizierung und Ausbau der Strecke zwischen Öhringen-Cappel und Schwäbisch Hall-Hessental 33 40 Mio.
ABS Tübingen-Sigmaringen-Aulendorf-Kißlegg (Zollernbahn) Elektrifizierung der Gesamtstrecke und partieller Doppelspurausbau zwischen Tübingen und Albstadt 162 210 Mio.
ABS Freiburg - Neustadt – Donau-eschingen, Villingen – Rottweil, Horb - Tübingen Elektrifizierung 99 80 Mio.
ABS (Freiburg) – Immendingen –Tuttlingen – Sigmaringen -Ulm (Donautalbahn) Elektrifizierung zwischen Immendingen und Ulm sowie partieller Doppelspurausbau 128 120 Mio.

 

b) Beseitigung von Engpässen im Güter- und Personenverkehr

Vorhaben Bemerkung Länge Kosten
ABS Stuttgart-Crailsheim (Murrbahn) Zweigleisiger Ausbau (optional mit Neigetechnikausrüstung) von Backnang bis Schwäbisch-Hall-Hessental 42 180 Mio.
ABS Ulm-Aalen (Brenzbahn) Elektrifizierung und partieller zweigleisiger Ausbau 73 100 Mio.

 

Gruppe 3: Schieneninfrastrukturprojekte des Regional- und Nahverkehrs

Gruppe 3

Vorhaben Bemerkung Länge Kosten
Knoten Mannheim Ausbau der S-Bahn Rhein-Neckar, 2. Baustufe; 3. oder 4. Gleis zwischen Mannheim Hbf. und Heidelberg Hbf. k.A. (160 Mio.)***
ABS Freiburg-Breisach (Breisacher Bahn) Elektrifizierung und partieller Doppelspurausbau; Erhöhung der Angebotsqualität des Schienenpersonennahverkehrs 23 (116 Mio.)***
ABS Denzlingen-Elzach (Elztalbahn) Elektrifizierung und Ausbau; Erhöhung der Angebotsqualität des Schienenpersonennahverkehrs 19 (44 Mio.)***

* * *      Aktueller Kostenstand, Kostenreduzierungen und überwiegende GVFG-Finanzierung bis 2019 angestrebt

 

Gruppe 4: Kombinierter Verkehr (KV)

Gruppe 4

Vorhaben Bemerkung
Neues KV-Terminal im Bereich südl. Oberrhein (bevorzugter Standort Lahr; vorbehaltlich Trassenent-scheidung RTB) Ausbau zum multimodalen Netzwerkknoten des unbegleitenden und begleitenden kombinierten Verkehrs („Rollende Landstraße"), Auflösung bestehender Engpasssituationen in anderen Terminals; geeignet für Aufnahme von Güterzügen von bis zu 750 Meter
Zwei neue KV-Terminals im Süden der Region Stuttgart Erhöhung der Transportkapazität im unbegleitenden kombinierten Verkehr mit Anschluss an die „Gäubahn" als Zulaufstrecke zur NEAT in der Schweiz; Entlastungsfunktion für das KV-Terminal in Kornwestheim; Ausbildung als multimodaler Netzwerkknoten im Umschlag Straße/Schiene/Schiff; Standort Eutingen im Gäu sowie ein weiterer Standort im Südosten der Metropolregion Stuttgart

Aktuelle Meldungen zum Thema

Schienen (Bild: stock.adobe.com/ Nadia nb)
  • Schiene

ÖPNV-Anbindung im Raum Nagold – Herrenberg

Die Untersuchung zur Anbindung des Raumes Nagold an die Regionen rund um Stuttgart geht in die nächste Runde. Eine Machbarkeitsstudie untersucht die Varianten für eine optimale ÖPNV-Anbindung mit dem höchsten Fahrgastpotential.

Schienen mit einer Weiche (Bild: Fotolia.com/ Finkenherd)
  • Schiene

Züge der Breisgau-S-Bahn sollen pünktlicher werden

Der Zugverkehr auf der Breisgau-S-Bahn soll stabiler und pünktlicher werden.In der nächsten Ausbaustufe der Breisgau-S-Bahn soll im Ballungsraum Freiburg ein 15-Minuten-Takt geplant werden.

Ein Zug fährt an einem mit Häusern übersäten Hügeln durch eine grüne Landschaft.
  • SCHIENE

Weiterer Schritt zum langfristigen Erhalt der Panoramabahn

Kooperationsvertrag zur Erhaltung der Panoramabahn: Das Land strebt an, die Strecke direkt mit einer modernen und leistungsfähigen digitalen Leit- und Sicherungstechnik auszustatten.

Ein weiß gelber Zug fährt auf Schienen durch eine grüne Landschaft.
  • Bahn

SWEG fährt weiter in der Ortenau und bald auf der Hermann-Hesse-Bahn

Die SWEG hat den Zuschlag in dem Vergabeverfahren für die Eisenbahnverkehre um Offenburg und auf der reaktivierten Hermann-Hesse-Bahn erhalten.

  • Infrastruktur

Infrastruktur für klimafreundliche Mobilität schneller bauen

Beim neuen Beschleunigungsgesetz muss klimafreundliche Mobilität Vorrang bekommen, sagt Baden-Württembergs Verkehrsminister Winfried Hermann MdL.

Staatssekretärin Zimmer und weitere Vertreter:innen der beteiligten Projektpartner beim SPatenstich in Bretten
  • Schiene

Auftakt in Bretten: Erneuerung von 51 Bahnhöfen

Startschuss für die Bahnhofsmodernisierungsinitiative „Bahnhof der Zukunft“ in Bretten: Neue Aufzüge für stufenfreien Einstieg und ein taktiles Bodenleitsystem sorgen für Barrierefreiheit.

Ein blaues, rundes Schild mit einem Fahrrad als Symbol, welches Sonderwege für Radfahrende kennzeichnet. Im Hintergrund sind Baumkronen.
  • Rad

Alternative Radkonzepte wegen Bahn-Streckensperrungen

Zusätzliche Fahrradparkplätze, Streckenberatung und geführte Touren: kurzfristige Rad-Angebote für die Zeit der DB Streckensperrung Waiblingen – Bad Cannstatt.

  • Straße

Minister Hermann: Möglichst wenig Straßenbaustellen während der Bahnsperrungen

Auf Schienenstrecken rund um Stuttgart plant die Deutsche Bahn wegen umfangreicher Kabelarbeiten zeitweise Streckensperrungen bis Ende Juli. Um den Schienenersatzverkehr mit Bussen möglichst wenig zu behindern, wird die Straßenbauverwaltung Baustellen in diesem Zeitraum vermindern.

Bahngleise werden von zwei Arbeitern auf einer Baustelle verlegt.
  • SCHIENE

Wegen Streckensperrung - DB will Fahrgäste entschädigen

Für die geplanten Sperrungen auf einzelnen Bahnstrecken rund um Stuttgart wegen Kabelarbeiten für den digitalen Schienenknoten will die DB die Fahrgäste entschädigen.

  • Ministerium

Verkehrssituation ist Arbeitsauftrag für Verkehrswende

Der aktuelle BaWü-Check der Tageszeitungen im Südwesten zur Verkehrspolitik erfordert nach den Worten von Minister Hermann von Bund, Land und Kommunen einen noch stärkeren Einsatz für eine wirkungsvolle Verkehrswende und größere Anstrengungen.

Ein ICE fährt am Bahnsteig des noch nicht ganz fertigen Bahnhof Merklingen ein.
  • SCHIENE

Schienenknoten Stuttgart zukunftsfähig machen

Um den Schienenknoten Stuttgart über das Jahr 2030 hinaus zukunftsfähig zu machen, sind aus Sicht von Experten weitere Ergänzungen notwendig.

Stuttgart Hauptbahnhof - Eingangsgebäude mit Bahnhofsuhrenturm (Bild: Christian Bedeschinski/ Deutsche Bahn AG)
  • SCHIENE

Bahnsperrungen in Stuttgart sind herber Schlag für Nahverkehr

Die Deutsche Bahn wird in den nächsten Monaten wichtige Zulaufstrecken auf die Landeshauptstadt jeweils über viele Wochen komplett sperren, um Kabel für die digitale Zugsteuerung im Bahnknoten Stuttgart zu verlegen.

Die Europabrücke über den Rhein zwischen Kehl und Straßburg (Bild: Manfred Grohe)
  • SCHIENE

Bahnprojekt Freiburg-Colmar kommt Schritt für Schritt voran

Der politische Lenkungsausschuss beriet über die vorliegenden Zwischenergebnisse aus der aktuellen Projektphase.

Schienenstrecke ist von Sträuchern überwuchert.
  • SCHIENE

Minister Hermann: Bahnverbindungen zwischen Frankreich und Deutschland ausbauen

Minister Hermann unterstützt die Initiative von Kommunen auf beiden Seiten der Grenze, die sich für die Reaktivierung der Schienenstrecke zwischen Freiburg und Colmar stark machen.

Schienen (Bild: stock.adobe.com/ Nadia nb)
  • SCHIENE

Lenkungskreis: Ausbau der Bodenseegürtelbahn vorantreiben

Die Bodenseegürtelbahn soll ausgebaut und elektrifiziert werden. Um die nächsten Schritte abzustimmen, traf sich erstmals der Steuerungs- und Lenkungskreis Bodenseegürtelbahn.

Verkehrsministerium (Bild: Joachim E. Roettgers GRAFFITI)
  • STRASSE

Feier nach Freigabe der Plieninger Südumgehung

Mit der Plieninger Südumgehung ist der letzte Bauabschnitt einer großräumigen Ortsumfahrung zwischen Leinfelden-Echterdingen und Esslingen befahrbar. Dieser Lückenschluss wurde entsprechend gefeiert.

Bahnsteig des Bahnhof Merklingen mit einer Informationsanzeige.
  • SCHIENE

Bahnhof Merklingen feierlich in Betrieb genommen

Der Bahnhof Merklingen verbindet eine gesamte ländliche Region durch den klimaschonenden Bahnverkehr mit den Zentren Stuttgart und Ulm. Im Vergleich mit vielen anderen großen Bauprojekten in rasantem Tempo entstanden.

  • Bahn

Regio S-Bahn Donau-Iller: Der Fahrplanwechsel bringt zusätzliche Züge und einen besseren Takt

Der Fahrplanwechsel am 11. Dezember bringt einige Verbesserungen im Bereich der Regio S-Bahn Donau-Iller mit sich. Die wesentlichen Veränderungen lauten: zusätzliche Züge, Ausbau des Halbstundentakts und des Abend- und Nachtangebots.

David Weltzien und Winfried Hermann stehen vor einem Zug und halten Mappen in die Kamera mit dem DB-Logo und dem Verkehrsministeriums-Logo bedruckt. Beide tragen eine orangene Warnweste.
  • SCHIENE

DB Regio und Land unterzeichnen Verkehrsvertrag

Ab 11. Dezember 2022 sind die IRE-Züge auf der Neubaustrecke zwischen Wendlingen (Neckar) und Ulm unterwegs. Erstmals halten die Züge auch am neuen Bahnhof in Merklingen und fahren mit einem Tempo bis zu 200 km/h.

Schienen (Bild: stock.adobe.com/ Nadia nb)
  • SCHIENE

Gespräche zum barrierefreien Umbau des Bahnhof Hausach

Frischer Wind für die Modernisierung und den barrierefreien Umbau des Bahnhofs Hausach: Auf Einladung des Verkehrsministeriums haben die Verantwortlichen am Freitag in Hausach mögliche Lösungen zur Finanzierung des Bauvorhabens herausgearbeitet.

Schienen (Bild: stock.adobe.com/ Nadia nb)
  • SCHIENE

Regionaler Bahnverkehr im Raum Oberschwaben-Bodensee-soll ausgebaut werden

Auf den Bahnstrecken zwischen dem Allgäu, dem Schussental und dem Bodensee soll der Regionalverkehr ausgebaut werden. Dies vereinbarten die Landkreise Ravensburg, Bodenseekreis und Lindau sowie der Regionalverband Bodensee-Oberschwaben mit dem Land.

Schienen (Bild: stock.adobe.com/ Nadia nb)
  • Reaktivierung

Großes Interesse an Reaktivierung stillgelegter Bahnstrecken

Das Land fördert zahlreiche Machbarkeitsuntersuchungen, um zu klären, welche Schienenwege reaktiviert werden können. Verkehrsminister Hermann spricht von einer Aufbruchstimmung.

Regiobahn fährt auf Schienen durch eine grüne Landschaft.
  • SCHIENE

Elektrische Züge fahren zukünftig zwischen Herrenberg und Bad Urach

Dank der Elektrifizierung der Strecke setzt das Bahnunternehmen DB Regio ab 2023 moderne elektrische Züge ein. Die Umstellung bringt schon ab Dezember dichtere Takte und neue Bahnhalte.

ICE 3 Baureihe 403 begegnet einem Güterzug mit Ellok Baureihe 152 (Bild: Deutsche Bahn AG/ Georg Wagner)
  • Bahn

Weitere Planungsschritte für Rheintalbahn stehen fest

Für mehrere Abschnitte entlang der Rheintalbahn werden weitere Planfeststellungsverfahren von der Deutschen Bahn vorbereitet. Darüber informierte der Projektförderkreis Rheintalbahn.

Schienenstrecke ist von Sträuchern überwuchert.
  • Reaktivierung

Förderung für Studie zu Reaktivierungen gesichert

Mit der Studie soll die Reaktivierung Hohenstauferbahn und Voralbbahn im Kreis Göppingen geprüft werden. Untersucht wird unter anderem die Wirtschaftlichkeit der Schienenstrecken.