BEWEGLICHKEITSÜBUNGEN

So bleiben Sie am Steuer gelenkig

Grafik eines Mannes, der seinen Kopf nach links und rechts kippt

Tote Winkel können Leben kosten, wenn man den Schulterblick nicht mehr beherrscht. Weniger Beweglichkeit bedeutet langsamere Reaktionen. Im Alter nimmt die allgemeine Beweglichkeit ab, so dass das Drehen des Kopfes beim Abbiegen oder Einparken nur noch mit Ach und Krach gelingt.

Unser Tipp: Machen Sie ein paar Übungen, damit Nacken und Schultern flexibel – und Sie auf der sicheren Seite bleiben.

Unsere Übungen sind keine Garantie für Ihre Fahrtauglichkeit. Ein Check beim ärztlichen Fachpersonal oder ein Sicherheitstraining für ältere Verkehrsteilnehmende können Einschränkungen erkennen und dabei helfen, Lösungen zu finden.

Das brauchen Sie für die Übungen

Die Übungen sind sehr einfach und in wenigen Minuten gemacht. Am besten, Sie bauen diese Übungen in Ihren Alltag ein und praktizieren Sie mehrmals in der Woche. Sie benötigen:

  • Zwei Armlängen Platz um sich herum
  • Bequeme Kleidung
  • Einen Stuhl oder eine feste Unterlage (z.B. harter Boden)
  • Eventuell einen Band, einen Schal oder einen Gürtel (für Übung 6)

1. Übung: Nackenzieher

Grafik eines Mannes, der seinen Nacken nach links und rechts dehnt

Drücken Sie den linken Arm behutsam nach unten und winkeln Sie das Handgelenk an, damit die Handfläche parallel zum Boden zeigt. Halten Sie die Schultern tief. Drehen Sie dann den Kopf langsam zur rechten Schulter. Halten Sie einige Sekunden. Machen Sie dann die Übung mit der jeweils anderen Seite. Wiederholen Sie die Abfolge mehrmals. Achten Sie darauf, dass Sie den Kopf nicht verdrehen und die Schultern nicht nach oben ziehen.

2. Übung: Oberkörper drehen

Grafik einer Frau, die sich einen imaginären Gurt anlegt

Rechte Hand zur linken Hüfte nehmen. Ballen Sie dann die Faust und führen Sie dann Ihren Ellbogen ganz kraftvoll nach hinten, bis die Faust auf Schulterhöhe ist. Drehen Sie Ihren Oberkörper dabei von links nach rechts mit. Wechseln Sie dann die Seite. Wiederholen Sie die Übung zwei Mal.

3. Übung: Schultern hochziehen

Grafik einer Frau, die die Schultern hochzieht

Ziehen Sie beide Schultern kräftig nach oben und lassen Sie sie dann langsam wieder fallen. Mindestens fünf Mal wiederholen.

4. Übung: Kopf seitlich neigen

Grafik eines Mannes, der seinen Kopf seitlich neigt

Den Kopf zur rechten Schulter neigen und fünf Sekunden halten. Die Schultern dabei sanft zurück und nach unten ziehen. Dann die Seite wechseln und den Kopf zur linken Schulter neigen und halten.

5. Übung: Kopf beugen und strecken

Grafik eines Mannes, der seinen Kopf nach vorne und hinten beugt

Senken Sie den Kopf Richtung Brust. Dann den Kopf wieder nach oben führen und zur Decke schauen. Den Kopf dabei nicht zu weit in den Nacken nach hinten legen. Wiederholen Sie die Übung mindestens fünf Mal.

6. Übung: Dehnung für die Arme

Grafik einer Frau, die ihre Arme mit einem Band dehnt

Greifen Sie mit der rechten Hand ein Band (kann auch ein Schal oder Gürtel sein) und beugen Sie den rechten Arm hinter dem Kopf in Richtung Schulterblätter. Bringen Sie nun den linken Arm hinter den Rücken, winkeln Sie den Ellbogen an und versuchen Sie, das Band von unten zu greifen. Verbleiben Sie kurz in dieser Position, bevor Sie dann die Seite wechseln und die Übung andersherum ausführen.

7. Übung: Schultern kreisen

Grafik einer Seniorin, die ihre Schultern kreisen lässt

Kreisen Sie die rechte Schulter über oben nach hinten und zeitversetzt die linke Schulter auch über oben nach hinten. Mindestens fünf Mal wiederholen und dann die Richtung ändern.

8. Übung: Schulterblick

Grafik eines Mannes, der über seine Schultern blickt

Die Schultern locker hängen lassen. Drehen Sie den Kopf langsam nach rechts, dann wieder zurück zur Mitte und dann nach links drehen. Wiederholen Sie die Übung mindestens fünf Mal.

Übrigens

Diese Übungen halten Sie nicht nur fit fürs Autofahren, sondern auch im Alltag. Auch wenn eine Fahreignungsprüfung ab einem höheren Alter keine Pflicht ist, sind regelmäßige Untersuchungen der Gesundheit eine gute Maßnahme, um sicher unterwegs zu sein. Für sich und für andere Verkehrsteilnehmende.

Weitere Informationen

Zwei Frauen und zwei Männer, jeweils jung und alt, tragen Vision Zero T-Shirts
  • Vision Zero

Willkommen im Team Vision Zero!

Die Vision Zero setzt sich für null Todesopfer und Schwerverletzte im Straßenverkehr ein. Kommen Sie ins Team Vision Zero!

  • REAKTIONSÜBUNGEN

Biegen Sie zum Reaktionstest hier ab

Ihre Sicherheit im Straßenverkehr hängt maßgeblich davon ab, dass Sie stets schnell und angemessen reagieren können. Testen und trainieren Sie Ihr Reaktionsvermögen hier.

Grafik eines Ohrs mit Beinen, Hut und Stock
  • Hörtest

Prüfen Sie Ihre Ohren auf Herz und Nieren

Rund 50 Prozent der über 70-Jährigen Deutschen sind hörbeeinträchtigt. Gehören Sie dazu? Unser Online-Hörtest verschafft Ihnen Ohrientierung.

Zwei Hände halten das Lenkrad eines Autos
  • PARTNERANGEBOTE

Professionelle Trainings für mehr Fahrsicherheit

Sie wollen Ihre Fähigkeiten noch weiter verbessern? Dann helfen die Angebote unserer Partner weiter.

// //