Senior:innen

Im Alter sicher unterwegs

Eine Seniorin, ein Senior und eine Frau lachen gemeinsam

Die Senior:innen von heute sind aktiv und gerne mit dem Auto unterwegs. Leider verschlechtern sich mit zunehmendem Alter Augen, Ohren, Konzentration und Reaktion oft schleichend, ohne dass es den Betroffenen bewusst ist. Auch der Einfluss von Krankheiten oder Medikamenten kann die Leistungsfähigkeit verringern. Die Fahrprüfung ist schon etwas länger her? Bestimmt kamen inzwischen auch viele zusätzliche Verkehrsregeln hinzu. Erfahrung allein reicht also nicht immer aus.

Altersspezifische Maßnahmen – man kann nicht früh genug starten

Um ein Bild der Leistungsfähigkeit zu bekommen, empfiehlt sich frühzeitig eine Bestandsaufnahme der Fahrtauglichkeit – beispielsweise in einem Selbsttest. Auch Gesundheitschecks können helfen, Maßnahmen zu ergreifen, um Mängel beim Hören oder Sehen auszugleichen. Je nach Alter können folgende Maßnahmen ergriffen werden:

Eigenverantwortung statt Pflichttests

Ein Senior und eine Seniorin posieren sportlich vor einem gelben Hintergrund

Das Verkehrsministerium Baden-Württemberg setzt beim Check der Fahrtauglichkeit auf Eigenverantwortung der Senior:innen. Dafür steht eine Reihe von freiwilligen Selbsttests zur Verfügung, die älteren Verkehrsteilnehmenden einen ersten Hinweis geben können, ob sie für den Platz hinter dem Steuer noch fit sind. Ganz in Ruhe zuhause, alleine und unverbindlich – ohne Angst zu haben, den Führerschein abgeben zu müssen.

zu den Sehtests
zu den Hörtests
zu den Beweglichkeitsübungen
zu den Reaktionsübungen

Auch die landesweite Kampagne „SICHER fit UNTERWEGS“ unterstützt Senior:innen in Theorie und Praxis dabei, ihre Mobilität möglichst lange aufrecht zu erhalten. Mehr zur Kampagne findet sich hier: Sicher fit unterwegs – eine Kampagne von GIB ACHT IM VERKEHR (gib-acht-im-verkehr.de)

 

Übrigens

Sollten bei den Tests und Übungen signifikante Defizite auffallen, raten wir ärztliche Hilfe in Anspruch zu nehmen. Auch hier gilt natürlich: Ärzt:innen unterliegen der Schweigepflicht und dürfen die Diagnosen keiner Behörde melden.

Sie wollen sich und Ihre Fähigkeiten noch besser testen? Tests und Übungen finden Sie alle hier online über unsere weiterführenden Links. Darüber hinaus bieten unsere Kooperationspartner professionelle Trainings für mehr Fahrsicherheit. Rückmeldefahrten beispielsweise können Senior:innen wieder mehr Sicherheit beim Autofahren geben und dabei helfen die mit den Jahren entstandenen Defizite zu erkennen und zu korrigieren.

Weitere Informationen

Zwei Frauen und zwei Männer, jeweils jung und alt, tragen Vision Zero T-Shirts
  • Vision Zero

Willkommen im Team Vision Zero!

Die Vision Zero setzt sich für null Todesopfer und Schwerverletzte im Straßenverkehr ein. Kommen Sie ins Team Vision Zero!

Grafik eines Luchs am Steuer eines Autos
  • Sehtest

Behalten Sie Ihre Sehkraft im Auge

Statistisch gesehen beginnt sich die Linse unseres Auges ab 40 Jahren zu versteifen, circa die Hälfte der 70- Jährigen ist bereits vom Grauen Star betroffen. Unser Tipp: Schauen Sie doch mal bei unserem Online-Sehtest vorbei.

  • REAKTIONSÜBUNGEN

Biegen Sie zum Reaktionstest hier ab

Ihre Sicherheit im Straßenverkehr hängt maßgeblich davon ab, dass Sie stets schnell und angemessen reagieren können. Testen und trainieren Sie Ihr Reaktionsvermögen hier.

Grafik eines Ohrs mit Beinen, Hut und Stock
  • Hörtest

Prüfen Sie Ihre Ohren auf Herz und Nieren

Rund 50 Prozent der über 70-Jährigen Deutschen sind hörbeeinträchtigt. Gehören Sie dazu? Unser Online-Hörtest verschafft Ihnen Ohrientierung.

// //