Landesweites Jugendticket

Alles zum landesweiten Jugendticket

Eine junge Frau lehnt mit ihrem Kopf an der Schulter eines jungen Mannes. Beide sitzen in einem Zug.

Das landesweite Ticket für Jugendliche kommt im März 2023 in Baden-Württemberg. Es richtet sich an Schülerinnen und Schüler, Studierende, Azubis und Freiwilligendienstleistende. Das sind die konkreten Pläne.

Für einen Euro pro Tag können junge Menschen in Baden-Württemberg bald im gesamten Land Bus und Bahn fahren. Das Ganze geht schon ab dem 1. März 2023. Damit setzt die Regierung ein wichtiges Vorhaben des Koalitionsvertrages um. Dank dem günstigen Preis und der landesweiten Gültigkeit macht das landesweite Jugendticket den ÖPNV zum attraktivsten Verkehrsmittel für junge Leute in Baden-Württemberg.

Wer vom Jugendticket profitiert

Das neue Ticket richtet sich an zwei Zielgruppen. Kinder und Jugendliche sowie Auszubildende, Studierende und Freiwilligendienstleistende werden das Ticket kaufen können. Eine wichtige Voraussetzung ist, dass diese in Baden-Württemberg wohnen beziehungsweise ihre Schule im Land ist und sie ein bestimmtes Alter nicht überschreiten.

Das Ticket erhalten, können...

  • Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung des 21. Lebensjahrs.
  • Schülerinnen und Schüler, Studierende, Auszubildende und Freiwilligendienstleistende bis zur Vollendung des 27. Lebensjahrs.

Das Ticket wird an den Verkaufsstellen der Verkehrsverbünde im Land und im Internet erhältlich sein.

Günstiges Ticket für Umstieg auf ÖPNV

Der Preis für das Ticket liegt bei 365 Euro pro Jahr und Person. Das bedeutet für gerade mal einen Euro pro Tag sind junge Menschen im ganzen Land mit Bus und Bahn unterwegs. Damit ist das Ticket deutlich günstiger als viele der nur in einem Verkehrsverbund gültigen Schülerabos oder Studi-Tickets. Der Preis ist bewusst so niedrig gehalten. Für junge Menschen soll der Umstieg auf den klimafreundlichen ÖPNV so einfach wie möglich sein. Auch entlastet das günstige Ticket viele junge Menschen, die in ihrer Ausbildung oder im Studium nur wenig Geld verdienen und oft von ihren Familien finanziell unterstützt werden.

Für 365 Euro landesweit unterwegs

Baden-Württemberg hat insgesamt 21 Verkehrsverbünde. Von den Verbundsgrenzen werden die jungen Reisenden allerdings wenig mitbekommen. Ihr Ticket gilt nämlich im ganzen Land in allen Verkehrsverbünden und damit in allen Bussen und Bahnen. Ausgenommen ist lediglich der Fernverkehr – also beispielsweise eine Fahrt mit dem ICE oder dem IC. Das heißt konkret: Wer zum Beispiel in Karlsruhe wohnt, kann dort für 365 Euro im Jahr den gesamten ÖPNV des Karlsruher Verkehrsverbunds nutzen, aber genauso ohne zusätzliches Ticket einen Ausflug mit der Regionalbahn nach Friedrichshafen an den Bodensee machen. In Friedrichshafen kann dann mit demselben Ticket der lokale Stadtverkehr genutzt werden.

Bei der Einführung des landesweiten Jugendtickets arbeitet das Land mit den Landkreisen, Stadtkreisen und Verkehrsverbünden eng zusammen. Das Land übernimmt mit einer Förderung 70 Prozent der anfallenden Kosten. Insgesamt stehen für das 365-Euro-Ticket bis zum Jahr 2025 rund 327 Millionen Euro zur Verfügung.

Häufige Fragen zum Start des landesweiten Jugendtickets

Bis zum Start des landesweiten Jugendtickets am 1. März 2023 müssen noch einige Details geklärt werden. Auf diese häufigen Fragen gibt es bereits Antworten.
(Stand 11. April 2022)

Frau steht auf einem Bahnsteig und trägt eine FFP2 Maske
  • ÖPNV

Startschuss für landesweites Jugendticket steht fest

Das landesweite Jugendticket zum Preis von 365 Euro soll zum 1. März 2023 kommen. Darauf haben sich das Verkehrsministerium sowie die Land- und Stadtkreise und die Verkehrsverbünde geeinigt.

Schülerin mit aufgesetzter Maske steht in einem Bus und hält sich fest.
  • ÖPNV

365-Euro-Jugendticket als Booster für den ÖPNV

Bei der Einführung des Jugendtickets geht es voran. Erste Eckpunkte zeigen, dass nicht nur Kinder und Jugendliche profitieren sollen.

Frau steht auf einem Bahnsteig und trägt eine FFP2 Maske
  • ÖPNV

Weg frei für 365-Euro-Jugendticket!

Das Kabinett hat der Einführung eines 365-Euro-Tickets für Jugendliche in Baden-Württemberg zugestimmt. Auch die Finanzierung durch das Land ist gesichert. Von dem Ticket profitieren auch Auszubildende und Studierende.