Bahninfrastruktur

Erreichte Verbesserungen bei der Bahninfrastruktur

Fahrgastbefragung (Bild: Deutsche Bahn AG/ Andreas Lander)

Digitale Technik für die Bahn, ein neuer Regionalhalt und mehr Gleise. Nachträglich wurden zahlreiche Verbesserungen für Stuttgart 21 und den Bahnknoten auf dem Weg gebracht. Weitere Verbesserungen sind im Gespräch.

Im Rahmen von Stuttgart 21 findet eine umfassende Neugestaltung des Bahnknotens Stuttgart statt. Das Projekt ist im Bau und der neue Durchgangsbahnhof soll nach den Zeitplänen der Deutschen Bahn Ende des Jahres 2025 in Betrieb genommen werden. Die mit Stuttgart 21 geplante Infrastruktur und der Durchgangsbahnhof verfügen über ausreichende Kapazitäten für die aus den vorliegenden Prognosen absehbare Verkehrsentwicklung bis 2030.

Das Ministerium für Verkehr hat gemeinsam mit den Projektpartnern Deutsche Bahn, Landeshauptstadt Stuttgart sowie Stadt und Region Stuttgart bereits umfangreiche weitere Optimierungen der Infrastruktur im Knoten Stuttgart auf den Weg gebracht. Bereits vereinbart sind folgende Ergänzungsprojekte:

Mehr Verbesserungen im Gespräch

Im Koalitionsvertrag „Jetzt für Morgen“ bekennen sich die Regierungsparteien zum Klimaschutz: Erhalten, was uns erhält. Nachhaltige Mobilität ist ein wesentliches Schlüsselelement für Klimaschutz im Verkehrssektor, deshalb muss der Verkehr von der Straße auf die Schiene verlagert werden. Das Land will in einem ständigen Prozess den Eisenbahnknoten Stuttgart für die Anforderungen weiterer Angebotssteigerungen in künftigen Jahrzehnten (z.B. auch über einer Verdopplung der Fahrgastzahlen im Schienenverkehr bis 2030 hinaus) zukunftsfähig machen.

Auch die Bundesregierung und die Deutsche Bahn haben entsprechende, ambitionierte Klimaziele für den Schienenverkehr ausgegeben. Deswegen ist es notwendig zu überprüfen, welche Leistungsfähigkeit die zukünftige Infrastruktur im Schienenknoten Stuttgart besitzt und welche perspektivischen Weiterentwicklungen der Infrastruktur geplant und offengehalten werden sollen.

Es befinden sich verschiedene Infrastrukturergänzungen in der Prüfung und Diskussion. Alle Maßnahmen bauen auf der Realisierung von Stuttgart 21 auf und nehmen so weit wie möglich auf die städtebaulichen Planungen der Landeshauptstadt Stuttgart Rücksicht.

// //