SCHIENE

Minister Hermann erfreut über Fortschritte beim Ausbau des Nordzulaufs für Stuttgart Hbf

Instandhaltung Bahn (©Deutsche Bahn AG/Oliver Lang)

Erfolg jahrelanger beharrlicher Überzeugungsarbeit

Landesverkehrsminister Winfried Hermann hat sich erfreut über Fortschritte beim angestrebten Ausbau des Nordzulaufs für den Hauptbahnhof Stuttgart geäußert. „Ich sehe darin einen Erfolg unserer jahrelangen beharrlichen Überzeugungsarbeit auf allen Ebenen. Offenkundig haben die Deutsche Bahn und auch das Bundesverkehrsministerium erkannt, dass mit dem Bau eines fünften und sechsten Gleises zwischen Feuerbach und der Schnellfahrstrecke nach Mannheim ein großer Schritt für die Zukunftsfähigkeit des Schienenknotens Stuttgart erreicht werden kann“, teilte Minister Hermann am Dienstag mit. 

Eine erste Prüfung durch die DB Netz AG und die Gutachter des Bundes hat ergeben, dass insbesondere mit einem neuen Tunnel im Nordzulauf Stuttgart die Fahrzeit zwischen Mannheim und Stuttgart sowie auf weiteren Verbindungen maßgeblich verkürzt werden kann. In der Folge könnten dann auch die Schienenknoten in Stuttgart, Ulm und Augsburg besser miteinander verbunden werden. 

„Wir hoffen, dass diese Gesichtspunkte den Bund und die DB dazu bewegen, mit Blick auf den weiteren Bau von S 21 das Projekt eines leistungsfähigen Nordzulaufs in Angriff zu nehmen,“ erklärte der Landesverkehrsminister.