SPNV

Bahnhof Ellwangen: Ticketkauf nach Betriebsaufnahme durch Go-Ahead sichergestellt

Land Baden-Württemberg, Landkreis Ostalb, Stadt Ellwangen und Go-Ahead einigen sich auf Finanzierung zum Weiterbetrieb des ServicePoints

Auch nach der Betriebsaufnahme durch das Eisenbahnunternehmen Go-Ahead ändert sich beim Fahrscheinverkauf im ServicePoint des Ellwanger Bahnhofs nichts. Dort können weiterhin Tickets des Nah- und Fernverkehrs erworben werden.

Das Land Baden-Württemberg als Aufgabenträger des Schienenpersonennahverkehrs hat sich in Gesprächen mit dem Landkreis Ostalb, der Stadt Ellwangen und Go-Ahead auf eine anteilige Finanzierung der Betriebskosten geeinigt.

Die Fahrgäste haben ab Juni 2019 sogar an zwei Standorten in Ellwangen die Möglichkeit, sich persönlich über Angebote des Nahverkehrs beraten zu lassen und Fahrkarten zu kaufen. Neben dem ServicePoint im Ellwanger Bahnhof, der durch FahrBus Ostalb betrieben wird, verkauft auch in der Innenstadt die Agentur Ellwanger Studienreisen Singvogel Bahn-Tickets.

Hintergrund

Das Eisenbahnverkehrsunternehmen Go-Ahead wird am 9. Juni 2019 den Betrieb auf der Bahnstrecke zwischen Stuttgart und Crailsheim aufnehmen.

Go-Ahead ist vom Land vertraglich dazu verpflichtet, in Städten, in denen heute bereits der persönliche Erwerb von Fahrscheinen über Reisecenter oder Agenturen möglich ist, diesen Service weiterhin anzubieten.