Strasse

Sanierungsprogramm 2021 - Investitionen für ein nachhaltiges Straßennetz in Baden-Württemberg

Bauarbeiter legen mit ihrer Teermaschine einen neuen Straßenbelag.

Minister Winfried Hermann: Die Erhaltung der Bundes- und Landesstraßen in Baden-Württemberg bleibt eine wichtige Aufgabe.

„Um auch weiterhin ein leistungsfähiges Straßennetz sicherzustellen, werden im Jahr 2021 viele Straßenabschnitte sowie Bauwerke umfangreich saniert und die Erhaltungsmittel hierfür effektiv eingesetzt“, berichtete Verkehrsminister Winfried Hermann MdL anlässlich der Vorstellung des Sanierungsprogramms 2021 für die Straßeninfrastruktur.

Die Autobahnen werden seit dem 1. Januar 2021 durch die Autobahn GmbH des Bundes verwaltet und sind daher nicht mehr Bestandteil des Sanierungsprogramms. „In diesem Jahr kann die Straßenbauverwaltung Baden-Württemberg sich auf das Straßennetz der Bundes- und Landestraßen sowie der dazugehörigen Bauwerke konzentrieren. Die konsequente Erhaltung der Straßeninfrastruktur ist dabei eine wichtige Aufgabe – für die Gegenwart sowie insbesondere auch für die nächsten Jahre. Landesweit werden in diesem Jahr mehr als 250 neue Erhaltungsmaßnahmen begonnen. Jede dieser Maßnahmen trägt dazu bei, das bestehende Straßennetz in Baden-Württemberg im Hinblick auf die hohen Belastungen zukunftsfest und leistungsfähig aufzustellen“, so Verkehrsminister Hermann.

Das Land investiert in diesem Jahr rund 150 Millionen Euro in den Erhalt der Landesstraßen. „Die Erhaltung ist ein zentrales Thema der Verkehrspolitik für Baden-Württemberg. Damit auch weiterhin einer negativen Zustandsentwicklung des Landesstraßennetzes entschieden entgegengewirkt werden kann, wird das Land weiter verstärkt in die Erhaltung investieren und die Gewichtung Erhalt und Sanierung vor Neu- und Ausbau beibehalten. Besonders im Fokus steht der Bereich der Brückenerhaltung“, bekräftigte Verkehrsminister Hermann.

Der Bund stellt für die Erhaltung der Bundesstraßen in Baden-Württemberg in diesem Jahr Investitionsmittel in Höhe von fast 250 Millionen Euro zur Verfügung. Auf dieser Grundlage können im Laufe des Jahres voraussichtlich noch weitere Erhaltungsmaßnahmen im Bundesstraßennetz eingeplant und begonnen werden.

Sanierungsprogramm 2021

Das Sanierungsprogramm 2021 umfasst vor allem Erhaltungsmaßnahmen bei denen die Fahrbahndeckenerneuerung (FDE) im Vordergrund der Bauarbeiten steht sowie Sanierungen an Bauwerken. Hierbei werden in diesem Jahr eine Vielzahl von Projekten an Brücken und Stützwänden umgesetzt. Darüber hinaus werden auch Geh- und Radwege, Tunnel, Lärmschutzwände, Böschungen, Amphibienleiteinrichtungen sowie Entwässerungseinrichtungen instandgesetzt beziehungsweise erneuert.

Landesweit werden Fahrbahndecken-Sanierungen mit einer Gesamtlänge von rund 437 Kilometer Richtungsfahrbahnen durchgeführt. In diesem Jahr ist an Bundesstraßen die Sanierung von rund 217 Kilometer Fahrbahnen sowie an Landesstraßen die Sanierung von rund 220 Kilometer Fahrbahnen vorgesehen. Zudem sind im Sanierungsprogramm 2021 rund 100 Bauwerkssanierungen enthalten. Diese umfassen die Instandsetzung, die Verstärkung sowie den Ersatzneubau der Bauwerke.

Beispielprojekte aus dem Sanierungsprogramm 2021

Erneuerung Fahrbahndecken und Entwässerung

Die Erneuerung der Fahrbahndecke zwischen Reichenbach und Uhingen im Zuge der B 10 - Fahrtrichtung Ulm - erfolgt in Kompaktbauweise. Im Rahmen der Erhaltungsmaßnahme wird hierbei ein lärmarmer Asphaltbelag eingebaut. Die Gesamtkosten liegen bei rund 3,0 Millionen Euro. Die Baumaßnahme findet von März 2021 bis voraussichtlich Mai 2021 statt.

Im Streckenabschnitt der B 28 zwischen Tübingen und Jettenburg findet auf eine Länge von rund 10,9 Kilometer eine Fahrbahndeckenerneuerung statt. Die Kosten für die Erhaltungsmaßnahme belaufen sich hierbei auf rund 2,8 Millionen Euro. Die Bauzeit ist von April 2021 bis Juni 2021 vorgesehen.

Im Bereich der Gutenberger Steige im Zuge der B 465 erfolgt eine Erneuerung der Fahrbahn sowie eine Sanierung der Stützwände. Die Gesamtkosten der Erhaltungsmaßnahme betragen rund 4,0 Millionen Euro. Der Bau erfolgt zwischen Februar 2021 und voraussichtlich November 2021.

Die Umsetzung der Fahrbahndeckenerneuerung zwischen Todtmoos-Prestenberg und Bernau im Zuge der L 146 ist auf eine Länge von rund 6,8 Kilometer für den Zeitraum Mai 2021 bis Juli 2021 vorgesehen. Die Gesamtkosten betragen rund 1,8 Millionen Euro.

Im Zuge der L 404 findet bei Bad Rippoldsau-Schapbach auf eine Länge von rund 10 Kilometer eine Erneuerung der Fahrbahndecke statt. Die Gesamtkosten der Erhaltungsmaßnahme liegen bei rund 3,5 Millionen Euro. Die Umsetzung ist ab August 2021 geplant und dauert voraussichtlich bis Sommer 2022.

Im Zuge der L 1358 findet zwischen Sulz am Eck und Kuppingen eine grundhafte Sanierung der Straße statt. Im Rahmen der Erhaltungsmaßnahme werden eine Fahrbandeckenerneuerung mit Ertüchtigung des Unterbaus, eine Fahrbahnverstetigung sowie Arbeiten an der Fahrbahnentwässerung durchgeführt. Die Gesamtkosten der Erhaltungsmaßnahme liegen voraussichtlich bei rund 4,8 Millionen Euro. Die Umsetzung ist ab Mai 2021 vorgesehen und dauert voraussichtlich bis Ende 2021.

Bauwerkssanierungen

Im Rahmen des 4-streifigen Ausbaus der B 10 zwischen Eutingen und Niefern findet voraussichtlich ab Juni 2021 ein Ersatzneubau der Enzbrücke statt. Im Rahmen der Baumaßnahme werden Erhaltungsmittel in Höhe von rund 4,5 Millionen Euro investiert.

Der Johannesgrabentunnel bei Stuttgart-Vaihingen im Zuge der B 14 wird ab Oktober 2021 instandgesetzt statt. Die Kosten für die Erhaltungsmaßnahme belaufen sich hierbei auf rund 6 Millionen Euro.

Ab Mai 2021 wird neben der bestehenden Enzbrücke Besigheim im Zuge der B 27 eine neue Brücke als Ersatzneubau in Seitenlage hergestellt. Die Gesamtkosten liegen bei rund 7,9 Millionen Euro. Die Bauzeit ist von Juni 2021 bis Oktober 2022 vorgesehen.

Die Sanierung der Lärmschutzwand im Zuge der B 294 bei Gutach im Kreis Emmendingen ist im Zeitraum zwischen August 2021 und Dezember 2021 geplant. Vorgesehen sind hierfür Gesamtkosten in Höhe von rund 150.000 Euro.

Im Zuge der B 313 erfolgt die Instandsetzung und Verstärkung der Donaubrücke bei Sigmaringen. Die Kosten für die Erhaltungsmaßnahme belaufen sich hierbei auf rund 1,4 Millionen Euro. Die Bauzeit ist von April 2021 bis November 2021 vorgesehen.

Der Ersatzneubau einer Stützwand im Zuge der L 93 bei Bad Peterstal-Griesbach im Ortsteil Freiersbach ist im Zeitraum von Mitte April bis Ende Mai 2021 vorgesehen. Die Gesamtkosten dieser Maßnahme betragen rund 200.000 Euro.

Belagserneuerungen an Geh- und Radwegen

Die Belagserneuerung des straßenbegleitenden Radwegs entlang der B 14 im Streckenabschnitt zwischen Aldingen und Neuhausen erfolgt ab Juni 2021 bis Ende August 2021. Die Gesamtkosten dieser Maßnahme belaufen sich auf rund 200.000 Euro.

Im Streckenabschnitt der L 1115 zwischen Aspach und Backnang wird eine Fahrbahndeckenerneuerung sowie abschnittsweise eine Belagserneuerung auf dem parallel verlaufenden Radweg durchgeführt. Die Gesamtkosten der Erhaltungsmaßnahme betragen rund 3,2 Millionen Euro. Die Umsetzung ist von Anfang August 2021 bis Mitte September 2021 geplant.

Rückblick Sanierungsprogramm 2020

Im vergangenen Jahr wurde vom Bund in den Erhalt der Autobahnen und Bundesstraßen eine Summe von insgesamt rund 468 Millionen Euro investiert. Hierbei wurden an Autobahnen rund 32 Kilometer Fahrbahnen und 20 Bauwerke sowie an Bundesstraßen rund 170 Kilometer Fahrbahnen und 62 Bauwerke saniert. Für die Erhaltung des Landesstraßennetzes standen rund 159 Millionen Euro zur Verfügung. Auf dieser Grundlage wurden im Jahr 2020 im Landesstraßennetz insgesamt rund 247 Kilometer Fahrbahnen und 51 Bauwerke saniert. Davon wurden rund 10 Millionen Euro in die Sanierung von Steigen investiert.

Hintergrundinformationen zum Erhalt des Straßennetzes in Baden-Württemberg

https://vm.baden-wuerttemberg.de/de/mobilitaet-verkehr/strasse/planung-bau-erhalt-und-sanierung/erhaltung/

https://vm.baden-wuerttemberg.de/de/mobilitaet-verkehr/strasse/planung-bau-erhalt-und-sanierung/erhaltung/bruecken/

Anlagen:

 

Weitere Meldungen

Spaten im Sand
  • Straße

Baubeginn des Röhrenbergtunnels an der B 33

Auf einer Straße mit verschwommenem Hintergrund liegen vier Würfel mit jeweils einem Buchstaben. Dort steht: S – T – V – O.
  • Straßenverkehrsordnung

Neue StVO: mehr Spielräume für Rad- und Busverkehr

Benjamin Hechler
  • PRESSE

Neue Pressestellen-Leitung im Verkehrsministerium

car, road, traffic, trafficlight, driving, caution, street, urban, transport, safety, city, transportation, signal, driver, vehicle, travel, asphalt, speed, trip, city life, rush hour, sunrise, sunset, stoplight, drive, business, background, illuminated, red, stop, night, streetlights, motion, glow, lights, evening, journey, automobile, blur, light, cross, roadsign, green, regulation, color, go, crossroad, town, arrow, abstract
  • Strasse

Land startet Testfeld mit KI-gesteuerten Ampeln in Ellwangen

Regionalzug im gelb-schwarz-weißen Design von bwegt an der Haltestelle Maulbronn-West
  • SCHIENE

Zusatzzüge zum Maulbronner Klosterfest

Zug auf Gleisen mit Frankreich-Flagge im Hintergrund.
  • Deutschlandticket

Freie Fahrt für junge Menschen

Timo Hildebrand hält ein schwarzes T-SHirt mit dem Logo von Team Vision Zero in die Kamera.
  • Team Vision Zero

Videoaktion: Treffen mit Timo Hildebrand und 110 Trainingsshirts zu gewinnen

An einem Bahnhof stehen versetzt nebeneinander drei verschiedene Züge.
  • Schiene

Qualität im regionalen Bahnverkehr verschlechtert

Das Gebäude des Bundesrates in Berlin (Bild: Bundesrat)
  • Verkehrssicherheit

StVG-Novelle: Umwelt- und Gesundheitsschutz leichter

An einem Gleis werden Arbeiten verrichtet. Funken sprühen.
  • Schiene

Vermittlungsausschuss einig bei Bahnmodernisierung

Stromabnehmer auf dem Dach eines Lastwagen berührt eine Oberleitung.
  • EWAYBW

eWayBW-Testbetrieb wird verlängert

Zwei Radfahrende fahren auf einem Radweg am Straßenrand.
  • RAD

Fahr Rad! während der Streckensperrung der S4 Eppingen – Heilbronn

Feuerwehr, Rettungssanitäterinnen und -sanitäter setzen sich für sichere Landstraßen ein. Kilian Wieczorek, Ronja Ester und Marco Brand (v.l.n.r.) unterstützen die Vision von Null Verkehrstoten und geben Tipps
  • TEAM VISION ZERO

Freiwillig Tempo 80 für weniger Unfälle auf Landstraßen

  • MOVERS

Schulradeln 2024: Gemeinsam radeln für einen aktiven Schulweg

Das RadKULTUR-Bike (Bild: Graffiti)
  • RAD

JobBike BW startet nun auch für Landesbedienstete

von links nach rechts: Damaris Lemstra, Beratungsstelle Bike+Ride, Staatssekretärin Elke Zimmer und Fabian Küstner, Beratungsstelle Bike+Ride
  • Rad

Deutscher Fahrradpreis geht an die Beratungsstelle Bike+Ride

  • Auto

Softwareentwicklung Strategiedialog Automobilwirtschaft

Zu sehen sind: Vorsitzende der Geschäftsführung der Verkehrsbetriebe Karlsruhe, Dr. Alexander Pischon; Minister für Verkehr Baden-Württemberg Winfried Hermann; VBK-Geschäftsführer Christian Höglmeier
  • SCHIENE

Land fördert neue Stadtbahnzüge mit 101 Millionen Euro

Arlinger Tunnel und die zugehörigen Solarzellen
  • STRASSE

Erster Bauabschnitt der Westtangente Pforzheim

Stuttgart 21 Hbf_innen-Neue_Bahnsteighalle_Bahnsteig_Quelle: DB/plan b_Atelier Peter Wel
  • S21

S-21-Mehrkostenklage der DB

Drohne mit Baukränen im Hintergrund
  • STRASSE

B29-Sanierung mit Premiere der BIM-Drohne

Ein Mann steht in einer Gruppe von Trommlern und freut sich.
  • FUSSVERKEHR

Attraktive Gehwege und sichere Schulwege

Ein blaues, rundes Schild mit einem Fahrrad als Symbol, welches Sonderwege für Radfahrende kennzeichnet. Im Hintergrund sind Baumkronen.
  • RADWEG

Bad Peterstal–Bad Griesbach: Radweg freigegeben

Blick auf die Landesgartenschau Wangen mit einem bunten Blumenfeld im Vordergrund
  • LANDESGARTENSCHAU

Nachhaltige und innovative Mobilität auf der Landesgartenschau

Verkehrsminister Winfried Hermann und Wirtschaftsministerin Hoffmeister-Kraut auf dem Fahrrad mit weiteren Radfahrenden beim STADTRADELN-Auftakt 2024
  • STADTRADELN

STADTRADELN 2024 – Auftakt mit Team Landesministerien