Grafik zeigt Ziele des Verkehrsministerium für die Verkehrswende. Bis 2030 soll eine Verdopplung des öffentlichen Verkehrs erreicht sein, jedes zweite Auto klimaneutral fahren, ein Fünftel weniger Kfz-Verkehr in Stadt und Land unterwegs sein, jede zweite Tonne klimaneutral fahren, jeder zweite Weg selbstaktiv zu Fuß oder mit dem Rad zurückgelegt werden.
  • Klimaschutz

Unsere Ziele für die Verkehrswende

Der ÖPNV soll verdoppelt und bis 2030 deutlich weniger Autos auf der Straße unterwegs sein. Diese Ziele hat sich das Verkehrsministerium gesetzt. Auch für den Rad- und Fußverkehr gibt es konkrete Vorgaben.

Eine Frau trägt eine sogenannte Alltagsmaske auf einem Bahnsteig (Bild: bwegt)
  • Corona

Corona-Regelungen im ÖPNV

Aktuelle Regeln und Informationen zur Maskenpflicht in Bus und Bahn. Häufige Fragen zum Verhalten und der aktuell geltenden Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg.

Neun-Euro-Ticket für Juni 2022 als Handyticket des VVS
  • SCHIENE

Schweizer Verkehrsunternehmen erkennen 9-Euro-Ticket bis Lottstetten an

Das 9-Euro-Ticket gilt ab Samstag, den 9. Juli, auch im schweizerischen Korridorverkehr zwischen Schaffhausen und Lottstetten. Das Verkehrsministerium, der Schweizer Verbund Ostwind und die SBB haben sich auf eine Anerkennung des Tickets geeinigt.

Ein Mann mit FFP2-Maske steht vor einem Zug am Bahnhof
  • ÖPNV

Ab sofort: Erwartete Auslastung von Regionalzügen nachschauen

Wie voll wird mein Zug? Diese Frage stellt sich vor allem seit dem Start des 9-Euro-Tickets. Als erstes Bundesland hat Baden-Württemberg nun eine Auslastungsprognose im Regionalverkehr umgesetzt – mit einem neuen Tool auf der bwegt-Webseite und bwegt Bus&Bahn-App.

Staatssekretärin Elke Zimmer mit den Vertreterinnen und Vertretern der 15 ausgewählten Teilnehmerkommunen für die Fußverkehrs-Checks 2022
  • FUSS

15 Kommunen erhalten Fußverkehrs-Check des Landes

Das diesjährige Motto der Fußverkehrs-Checks lautet „Schritt für Schritt zu Fußwegenetzen“. Und Schritt für Schritt baut das Land auch seine Fußverkehrsförderung für die Kommunen weiter aus.

Brenndes Auto im Tunnel in Darmsheim
  • Strasse

Zentrale Überwachung der Straßentunnel

Die Sicherheit der Straßentunnel in Baden-Württemberg wird Zug um Zug mit modernster Technik verbessert: Als erster wird seit Montag (27. Juni) der im Jahr 2018 eröffnete Tunnel Darmsheim im Landkreis Böblingen über eine zentrale Plattform überwacht. Weitere Tunnel im Land an Bundes- und Landesstraßen sollen folgen, um die Verkehrssicherheit in diesen Bauwerken weiter zu erhöhen.

  • Strasse

Mehr Verkehrssicherheit – Bahnübergang bei Horb wird beseitigt

Mit einem feierlichen Spatenstich haben am Freitag (24. Juni) Berthold Frieß, Ministerialdirektor im Verkehrsministerium, und Regierungsvizepräsidentin Gabriela Mühlstädt-Grimm den offiziellen Startschuss für den Ausbau der L 355 bei Horb-Obertalheim einschließlich der Beseitigung des Bahnübergangs gegeben.

Schienen mit einer Weiche (Bild: Fotolia.com/ Finkenherd)
  • SCHIENE

Land bestellt zusätzliche Züge für Freizeitverkehr und Großveranstaltungen

Um kurzfristig auf ein erhöhtes Fahrgastaufkommen reagieren zu können, hat das Land der SVG den Zuschlag für Sonderverkehrsleistungen im regionalen Bahnverkehr erteilt.

Schienen (Bild: stock.adobe.com/ Nadia nb)
  • SCHIENE

9-Euro-Ticket: Verstärkung einzelner Züge

Am zweiten Wochenende mit dem Neun-Euro-Ticket werden im Land auf einzelnen Verbindungen weitere oder längere Züge eingesetzt. Auf den Bahnsteigen unterstützt mehr Personal.

Motorrad und Auto auf Landstraße (Bild: Fotolia/ Jürgen Fälchle)
  • LÄRM

Viele Motorräder lauter als 90 Dezibel

Eine neue und bislang einmalige Untersuchung des Verkehrsministeriums bringt wichtige Erkenntnisse zu besonders von Motorradlärm belasteten Strecken.

Minister Hermann und Staatssekretärin Zimmer
  • RAD

Landesziele im Radverkehr erfordern zupackendes Handeln

Beim 2. RadKONGRESS Baden-Württemberg standen in Mannheim die Ziele der Landesregierung und das Engagement der kommunalen Ebene im Mittelpunkt. Verkehrsminister Hermann stellte den RadREPORT 2022 vor.

Fahrender Zug
  • SCHIENE

SBB GmbH gewinnt Vergabeverfahren für Singen - Schaffhausen

Die SBB GmbH hat vom Land den Zuschlag für das Netz „Singen-Schaffhausen“ (Vergabenetz 19) erhalten. Sie wird im Dezember den Verkehr von der DB Regio übernehmen.

Verkehrsministerium (Bild: Joachim E. Roettgers GRAFFITI)
  • STRASSE

L 1358: Sanierung zwischen Sulz und Kuppingen abgeschlossen

Die umfassend sanierte L 1358 zwischen Sulz am Eck und Kuppingen wurde trotz aller Erschwernisse durch die Pandemie nach einem Jahr Bauzeit für den Verkehr freigegeben.

Verkehrsminister Hermann steht in einer Bäckerei und bekommt eine Brezel überreicht.
  • RAD

PendlerBrezel-Woche 2022: Stärkung zum Weltfahrradtag

Über 660 Bäckereien verteilen Gratisbrezeln an Fahrradpendelnde im ganzen Land – Bäckerinnungsverbände unterstützen die Aktion.

Neun-Euro-Ticket für Juni 2022 als Handyticket des VVS
  • Neun-Euro-Ticket

Land rüstet sich für Neun-Euro-Ticket

Countdown für das Neun-Euro-Ticket: Die Nahverkehrsunternehmen, das Verkehrsministerium und die NVBW bereiten sich auf den großen Ansturm vor.

Neun-Euro-Ticket für Juni 2022 als Handyticket des VVS
  • 9-EURO-TICKET

Neun-Euro-Ticket gilt auch in den Intercitys der Gäubahn

Lange war unklar, ob das Neun-Euro-Ticket auch in den Intercity-Zügen auf der Gäubahnstrecke gelten wird. Baden-Württemberg und die DB haben nun eine Einigung gefunden.

LKW mit Container (Bild: Fotolia.com/ Diezer)
  • GÜTERVERKEHR

Startschuss für das Kombiterminal in Horb-Heiligenfeld

Verlagerung von Gütern auf die Schiene im Landkreis Freudenstadt sichtbar: Mit einem Spatenstich wurde die Umsetzung des Kombiterminals (KVT) im Horb-Heiligenfeld symbolisch gestartet.

Schienen (Bild: stock.adobe.com/ Nadia nb)
  • SCHIENE

Frankenbahn-Ausbau: BW und Bayern appellieren an Bund

Die Frankenbahn muss endlich ausgebaut werden: Baden-Württemberg und Bayern appellieren an den für Bundesschienenwege zuständigen Bund, entsprechend aktiv zu werden.

Verkehrsministerium (Bild: Joachim E. Roettgers GRAFFITI)
  • STRASSE

B 292 Ortsumfahrung Adelsheim freigegeben

Ab sofort heißt es in Adelsheim: außen herum statt mittendurch. Mit der Verkehrsfreigabe für die Umfahrung des Ortes im Neckar-Odenwald-Kreis ist am Samstag ein wichtiges Bauvorhaben für die Region zum Abschluss gekommen.

Autonomes fahren (Bild: Fotolia.com)
  • AUTONOMES FAHREN

Großer Schritt in Richtung autonomes Fahren

Dank Bundesrat können autonome Fahrzeuge zukünftig auch außerhalb von Erprobungsvorhaben am alltäglichen Straßenverkehr teilnehmen.

Symbole für den öffentlichen Nahverkehr (Bild: Fotolia.com/ Heike Jestram)
  • ÖPNV

Neun-Euro-Ticket ist Chance und Herausforderung zugleich

Der Bundesrat hat dem Neun-Euro-Monatsticket für drei Monate ab 1. Juni zugestimmt.

Schienen (Bild: stock.adobe.com/ Nadia nb)
  • Reaktivierung

Großes Interesse an Reaktivierung stillgelegter Bahnstrecken

Das Land fördert zahlreiche Machbarkeitsuntersuchungen, um zu klären, welche Schienenwege reaktiviert werden können. Verkehrsminister Hermann spricht von einer Aufbruchstimmung.

Gerätträger der Straßenmeistereien mit insektemfreundlichem Mähkopfmodell beim Einsatz im Bankett
  • ÖKOLOGIE

Innovative Mähtechnik fördert Artenvielfalt

Blühstreifen, intelligente Straßenbeleuchtungen und insektenfreundliche Mähköpfe: Das Verkehrsministerium geht für den Schutz der Insekten immer wieder neue Wege.

Symbole für den öffentlichen Nahverkehr (Bild: Fotolia.com/ Heike Jestram)
  • ÖPNV

Fahrplan für den Nahverkehrsausbau

Mit der ÖPNV-Strategie 2030 haben wir einen konkreten Fahrplan für den Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs bis 2030. Insgesamt 130 Maßnahmen in fünf Schwerpunktthemen sollen die Fahrgastzahlen bis 2030 verdoppeln.

Seitenansicht eines Doppelstockzuges.
  • Bahn

So sehen die 130 neuen Doppelstockzüge fürs Land aus

Mit den Zügen baut das Land den Regionalverkehr massiv aus. Für die Fahrgäste bedeuten die Fahrzeuge mehr Komfort. Rund 2,5 Milliarden Euro werden investiert.

Eine Frau trägt eine Alltagsmaske auf einem Bahnsteig (Bild: bwegt)
  • ÖPNV

Länderminister fordern mehr Geld für ÖPNV

Die Verkehrsminister aller Bundesländer fordern mehr Geld zum Ausbau des öffentlichen Personennahverkehrs. Der Bund müsse die Mittel für die gestiegenen Kosten bei Bussen und Bahnen deutlich erhöhen, wurde von der Verkehrsministerkonferenz (VMK) am Mittwoch in Bremen einstimmig beschlossen.

Unimog bei der Bankettmahd
  • STRASSE

Frühjahsrputz an den Straßen: Müllbeseitigung verursacht hohe Kosten

Beim ‚Frühjahrsputz’ der Straßenmeistereien sorgt die Beseitigung von achtlos weggeworfenem Müll für viel Arbeit und hohe Kosten.

Winfried Hermann

Minister

Mehr

Elke Zimmer

Staatssekretärin

Mehr

Berthold Frieß

Ministerialdirektor

Mehr
  • Pressebilder

Minister Winfried Hermann MdL

Zu sehen ist ein LKW der Firma IVECO, ohne Anhänger. Der LKW hat eine moderne Folienbeschichtung in den Farben weiß und türkis. Im Hintergrund sieht man Solar-Platten.

Land und IVECO erproben Lkw-Wasserstofftechnologie im Murgtal

  • refuels

Klimaschutz im Verkehr braucht reFuels

ÖPNV-Zukunftskommission